Casting-Shows: Was ist aus den Gewinnern geworden?

+
Sara Nuru - Gewinnerin des Titels „Germany´s Next Top Model 2009“

München - Seit 2001 mit den „No Angles“ die ersten Gewinner einer Castingshow gekürt wurden, hat es viele Nachahmer gegeben. Doch was ist aus den Gewinnern eigentlich geworden?

DSDS, Germanys Next Topmodel, der Fernsehzuschauer blickt kaum noch durch, wenn es um Castingshows geht. Selbst Bully Herbig castete seine Darsteller für „Wickie und die starken Männer“ in einer Talentshow. Star kann jeder werden! Das ist die Botschaft. Aber stimmt das wirklich? Was wurde aus den jeweiligen Gewinnern der ersten Formate im TV? Von vielen hat man nach der Nominierung nie wieder etwas gehört.

Moderatoren wie Dieter Bohlen machen eher von sich reden. Sie sind immer noch ganz oben. Viele Erstplatzierte hingegen punkteten höchstens noch mit Skandalen oder leben wieder „ganz normal“.

Skandalbuch Nr.1 bei den Lesern

Markus Grimm (NuPagadi) und Martin Kesici (Star Search 2003) rechneten vor Kurzem mit dem Castingshow-Wahnsinn ab. Ihr Buch „Sex, Drugs & Castingshows“ zeigt, wie das Leben hinter den Kulissen aussieht. Es ist den Sendern und Machern der Show vollkommen egal, was aus den Kandidaten wird. Hauptsache, die Einschaltquoten stimmen.

Castingshows: Was wurde aus den Gewinnern?

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Deutschland ist das Land mit den meisten Castingshows, die jemals ausgestrahlt wurden. Von Popstars bis Germanys next Topmodel hat jeder Sender das Format zumindest einmal ausprobiert. Nach fast acht Jahren gibt es nur noch wenige Castingshows, die die Zeit überdauert haben. Popstars, DSDS und Germanys next Topmodel sind die letzten Überlebenden.

Wirklichen Erfolg konnten nur die “No Angels“ für sich verbuchen. Meist war für die Gewinner der Shows schon nach der ersten CD Schluss mit dem Traum von der ganz großen Karriere.

Fällt Ihnen noch eine Castingshow ein, von der nie wieder jemand gehört hat? Posten Sie doch einfach ein Kommentar!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare