Berlinale-Finale: Goldener Bär verliehen

Berlinale Goldener Bär
1 von 48
Der Goldene Bär der diesjährigen Berlinale geht nach Rumänien. Am Samstagabend war Calin Peter Netzers Psychodrama „Die Stellung des Kindes“ mit einem Goldenen Bären ausgezeichnet worden.
Berlinale Goldener Bär
2 von 48
Der bosnische Regisseur Danis Tanovic (l.) zusammen mit den Produzenten Amra Baksic Camo (m.) und Cedomir Kolar. Sie gewannen den Silbernen Bären für ihren Film: "An Episode in the Life of an Iron Picker"
Berlinale Goldener Bär
3 von 48
Regisseur Calin Peter Netzer (l.) und Produzentin Ada Solomon: Ihr Psychodrama „Die Stellung des Kindes“ wurde mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet.
Berlinale Goldener Bär
4 von 48
Regisseur Calin Peter Netzer hält stolz seinen Goldenen Bären in den Händen.
Berlinale Goldener Bär
5 von 48
Der kanadische Regisseur Denis Cote wurde mit dem Silbernen Bären für seinen Film 'Vic+Flo Saw a Bear' geehrt.
Berlinale Goldener Bär
6 von 48
David Gordon Green bekam den Silbernen Bären für "Prince Avalanche".
Berlinale Goldener Bär
7 von 48
Kamboziya Partovi, iranischer Co-Regisseur des Films "Parde", freut sich über einen Silbernen Bären.
Berlinale Goldener Bär
8 von 48
Auch sie strahlte: Schauspielerin Paulina Garcia freute sich über einen Silbernen Bären für ihre Rolle in "Gloria".
Berlinale Goldener Bär
9 von 48
Der bosnische Schauspieler Nazif Mujic, Gewinner des Silbernen Bären für den Film "An Episode in the Life of an Iron Picker".

Der Goldene Bär der diesjährigen Berlinale geht nach Rumänien. Am Samstagabend war Calin Peter Netzers Psychodrama „Die Stellung des Kindes“ mit einem Goldenen Bären ausgezeichnet worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare