Kein Stress, Papa

Alex Rodríguez: Erst Uni, dann Date

+
Alex Rodríguez ist bei Instagram sehr aktiv - zum Leidwesen seiner Töchter. Foto: Jason Szenes

Ex-Baseball-Star Alex Rodríguez will seinen beiden Töchtern erst nach ihrem Uni-Abschluss erlauben, sich mit Jungs zu treffen

Berlin (dpa) - Der Ex-Baseball-Star Alex Rodríguez will seinen beiden Töchtern erst nach ihrem Uni-Abschluss erlauben, sich mit Jungs zu verabreden. Das sagte er in einem Video mit Ella (11) und Natasha (14), das er auf seinem You-Tube-Kanal und Instagram postete.

Der 43-Jährige, der den Spitznamen "A-Rod" trägt, antwortete da auf die Frage eines Followers, wann seine Töchter ihr erstes Date haben dürften: "Wenn beide ihren MBA, ihren Master bekommen haben". MBA ist die Abkürzung für Master of Business Administration, ein Management-Studium. Natasha reagierte sofort mit "Das ist eine lange Zeit!" Sie beantwortete später noch die Frage, was sie an ihrem Vater gern weniger sehen würde: "Ich wünschte, er wäre relaxter". Sie würde sich zudem weniger Postings von ihm wünschen.

Rodríguez hatte zuvor zugegeben, dass ihm das tägliche Nutzen von Instagram sehr wichtig sei. Anfang März hatte er dort auch seine Verlobung mit der Sängerin Jennifer Lopez (49) bekanntgegeben. Beide haben Kinder aus vorhergehenden Beziehungen. Lopez hat die elfjährigen Zwillinge Maximilian David und Emme Maribel, Rodríguez die Töchter Ella und Natasha.

Der Rodriguez-Clip auf Youtube

Der Rodriguez-Clip auf Instagram

Vorsicht beim Daten! Das gilt nicht nur für die Töchter von Alex Rodriguez. Bei der größten Dating-App Tinder gibt es unzählige Fake-Profile. Aktuelles Beispiel: Zwei Jungs aus der britischen Stadt Derby haben dank eines Snapchat-Filters die Identität eines Mädchens angenommen. Bei Tinder ergatterten sie so unzählige Matches von männlichen Verehrern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare