Alan Rickman: Emotionaler Brief an Harry-Potter-Crew

+
Alan Rickman hat einen emotionalen Brief an die Harry-Potter-Crew geschrieben

London - Die letzte Klappe ist gefallen, eine Ära zu Ende gegangen: Nun hat Alan Rickman sich mit einem offenen Brief an die gesamte Harry-Potter-Crew gewandt. Lesen Sie hier seine bewegenden Worte:

Zehn Jahre lang stand Alan Rickman als Severus Snape zusammen mit Daniel Radcliffe (Harry Potter), Rupert Grint (Ron Weasly) und Emma Watson (Hermine Granger) für die sieben Teile von "Harry Potter" immer wieder vor der Kamera. Im März fiel die letzte Klappe - der zweite Teil des 7. Buches war im Kasten. Für das Empire Magazine hat Alan Rickman nun zurückgeblickt. Heraus kam ein hoch emotionaler, offener Brief an seine Kollegen vom Harry-Potter-Set.

Szenen aus "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"

Szenen aus "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"

"Ich bin gerade aus dem Tonstudio zurückgekehrt, wo ich zum wirklich allerletzten Mal als Severus Snape ins Mikrophon gesprochen habe. Auf der Leinwand waren Ausschnitte von Daniel, Emma und Rupert von vor zehn Jahren zu sehen. Sie waren 12 Jahre alt. Ich bin ebenfalls kürzlich aus New York zurückgekehrt, und als ich dort war, habe ich Daniel am Broadway (brilliant) singen und tanzen gesehen. Ein Leben scheint in Minuten vergangen zu sein.

Harry Potter und der Halbblutprinz: Bilder aus dem Film und von der Premiere

Harry Potter: Bilder aus dem Film

Drei Kinder sind Erwachsene geworden seit dem Telefonat mit Jo Rowling, die mir damals einen kleinen Hinweis gab, mich überzeugte, dass Snape mehr Facetten hat, als die niemals wechselnde Robe. Obwohl zu dieser Zeit nur drei Bücher veröffentlicht waren, hat sie die gewaltige und zugleich feinfühlige Geschichte in ihrer Gesamtheit bereits völlig durchdacht gehabt.

Es ist eine uraltes Bedürfnis, Geschichten erzählt zu bekommen. Aber eine Geschichte braucht auch einen guten Geschichtenerzähler. Danke für alles, Jo."

Der zweite Teil des 7. Bandes kommt am 15. Juli in die deutschen Kinos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare