Brandschützer der Stadt Tangermünde suchen noch nach geeignetem „Chef“

Wehren noch ohne Leitung

Der neue Stadtwehrleiter hat die Aufgabe, die Ortswehren zu koordinieren. Sie müssen bei Übungen wie hier bei einem simulierten Einsatz auf dem Burgberg wie auch im Ernstfall Hand in Hand arbeiten. Foto: privat

Tangermünde. Es ist eine kuriose Situation. Wenn am 25. Juli der Stadtrat der Einheitsgemeinde Tangermünde zusammenkommt, können die Gewählten zwar einen stellvertretenden Stadtwehrleiter berufen, jedoch nicht den Stadtwehrleiter selbst.

Zwar gab es schon einen Kandidaten für den Posten, doch bei der Abstimmung der Ortswehrleiterversammlung erhielt dieser keine Mehrheit.

Tangermündes Bürgermeister Dr. Rudolf Opitz akzeptiert zwar die Entscheidung der Ortswehrleiter, doch nutzte er die die jüngste Sitzung des Hauptausschusses, um die Wehren noch einmal zu ermahnen, in dieser Frage zu einer Lösung zu kommen. Und er stellte klar: „Der Stadtwehrleiter ist nicht der oberste Häuptling der Kameraden. Er hat vielmehr die Aufgabe, die Wehren untereinander zu koordinieren und den Kontakt zum Stadtrat zu halten“.

Das ist eine verantwortungsvolle und zeitaufwändige Aufgabe, weiß Mathias Gerisch. Er hat sich für das Amt des stellvertretenden Stadtwehrleiters aufstellen lassen und bekam dafür auch die Unterstützung der Ortswehrleiter aus der Einheitsgemeinde.

Der 43-Jährige kann schon mehr als 20 Jahre Dienst in Feuerwehren vorweisen. Zunächst war er zehn Jahre in der Tangermünder Wehr tätig, seit einem Umzug ist er für die Bölsdorfer Wehr im Einsatz. Vorstellen, doch noch den Posten des Stadtwehrleiters zu übernehmen, anstatt den Stellvertreter zu geben, kann er sich nicht – auch, wenn die Kandidatensuche für den Chefposten sich weiter schwierig gestalten. „Es ist ein Haufen Arbeit und dafür habe ich schlicht nicht die Zeit“, sagte Gerisch im Gespräch mit der Altmark-Zeitung. So geht die Suche nach der Stadtwehrleitung weiter und die Ortswehren haben nach einem oder mehreren Kandidaten Ausschau zu halten.

Im Februar war die Feuerwehrsatzung, in der die Stadtwehrleitung vorgeschrieben wird, vom Tangermünder Stadtrat verabschiedet worden. Somit dauert die Suche schon vier Monate und mit dem gescheiterten ersten Anlauf, beginnt die Auswahl auf ein Neues. „Dazu werden meines Wissens Listen mit Vorschlägen von den Wehren eingefordert“, erklärte Mathias Gerisch das weitere Prozedere.

Die Ortswehrleiter selbst dürften jedoch nicht die Aufgabe übernehmen oder müssten ihr Amt dann zugunsten des Stadtwehrleiterpostens aufgeben. Ob es schon neue Bewerber für die Stadtwehrleitung gibt, wusste Mathias Gerisch nicht zu sagen.

Von Norman Reuter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare