Rauchmelder schlägt Alarm / Feuerwehr rettet schlafenden Mieter

Vergessener Topf sorgt für Aufruhr

+
Die Drehleiter wurde in Position gebracht.

kr Tangermünde. Im Gegensatz zum Einsatz im Tangermünder Industriegebiet, war der Alarm in der August-Bebel-Straße keinem defekten Rauchmelder geschuldet. Um 10. 31 Uhr wurden die Brandschützer von der Leitstelle Altmark informiert.

In einem Mehrfamilienhaus hatte ein Bewohner das Piepen eines Rauchmelders wahrgenommen und daraufhin die Feuerwehr alarmiert.

Nach Eintreffen der Kameraden erfolgte die Verkehrsraumabsicherung, das in Stellung bringen der Drehleiter und eine erste Lageerkundung im Gebäudeinneren. Im ersten Stock traf der Angriffstrupp auf einen schlafenden Mieter und retteten diesen aus der Gefahrenzone. Ein Hochleistungslüfter sorgte für Rauchfreiheit im Treppenaufgang sowie in der Wohnung, informiert die Wehr.

Ein vergessener Kochtopf auf dem Herd war die Ursache für den Alarm. Der Mieter wurde vor Ort vom Johanniter-Rettungsdienst behandelt. Er konnte anschließend in seine Wohnung zurück. Den Sonntagnachmittag hatten die Tangermünder Freiwilligen Feuerwehrleute dann Zeit für ihre Familien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare