Überholmanöver auf der B 188 wird 75-Jährigen und Beifahrerin zum Verhängnis

Zwei Tote, zwei Schwerverletzte

nre Tangermünde. Bei einem tragischen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 188 bei Tangermünde sind gestern Morgen zwei Menschen ums Leben gekommen und zwei weitere wurden schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilt, war ein 75-jähriger Fahrer eines Pkw Dacia Sandero gegen 10.45 Uhr auf der Bundesstraße 188 aus Richtung Rathenow kommend unterwegs.

In einem leicht kurvigen Straßenabschnitt, circa 500 Meter vor der Elbbrücke, wollte er ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen. Dabei übersah der 75-Jährige einen entgegenkommenden Citroen. Es kam zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge.

Impressionen vom Unfallort

Tangermünde: Zwei Menschen sterben

Tangermünde: Zwei Menschen sterben

Der Dacia fing nach dem Zusammenstoß Feuer. Die Flammen wurden durch Zeugen und hilfsbereite Ersthelfer mittels Pkw-Feuerlöscher gelöscht. Der 75-jährige Fahrer des Dacia sowie seine 76-jährige Beifahrerin, beide aus dem Landkreis Wittenberg, verstarben unmittelbar an der Unfallstelle. Der 66-jährige Fahrer des Citroen und seine 63- jährige Beifahrerin, sie stammen aus dem Landkreis Stendal, erlitten zum Teil schwerste Verletzungen.

Der 66-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von Rettungskräften aus dem Pkw befreit werden. An den beiden Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden, teilt die Polizei weiter mit.

Die Freiwilligen Feuerwehren Tangermünde und Wust-Fischbeck zum Einsatz. Zur späteren Begutachtung wurden beide Fahrzeuge sichergestellt. Die Unfallstelle wurde durch einen Polizeihubschrauber vermessen. Die Bundesstraße war bis 15.15 Uhr voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare