Ihre Beine waren verschnürt

Tierquälerei: Sechs Lämmer in Auto gesperrt – eines verstorben

+
Mehrere Lämmer, ähnlich dem hier abgebildeten Tier, wurden am Sonntagabend aus einem Pkw befreit.

pm/mih Tangermünde. Einen schlimmen Fund haben Polizeibeamte am Sonntagabend gegen 21.40 Uhr in der Kaiserstadt gemacht. Trotz ihrer Mühen endete der Einsatz mit einer schlechten Nachricht. 

Aufmerksame Polizisten hielten Sonntagabend einen Pkw an, wobei sich der Fahrzeugführer beim Anhalten sehr auffällig verhielt. Im Fahrzeuginneren befand sich sichtbar ein zusammengebundenes Lamm und im Kofferraum fünf weitere Lämmer. "Die Beine waren verschnürt und der Platz für alle Tiere war nicht ausreichend", teilt ein Reviersprecher mit. Aus dieser misslichen Lage wurden die Tiere sofort befreit.

Der Fahrzeugführer gab an, dass er die Tiere erworben hat, was ein Verkäufer auch telefonisch bestätigte. Aber allein der Transport und die Transportbedingungen waren in keinem Fall statthaft. Die Behörden wurden umgehend eingeschaltet, die Tiere sichergestellt und ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Von den sechs Lämmern konnten fünf lebend aus der Lage befreit werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare