„Zauber der Travestie“ sorgt für zahlreiche Lacher im Kulturhaus Tangermünde

Schrillste Nacht des Jahres

+
Nach drei Stunden lassen sich die Künstler vom überwiegend weiblichen Publikum bejubeln: Lilian Carre (v.l.), Denise Zambrana, Fräulein Luise alias Lutz aus Tangermünde, Marcel Bijou und Vicky Brown.

Tangermünde. Fräulein Luise empfängt die AZ am Freitagabend gleich beim Eintrittskartenabriss. Auf die Frage nach einem Altmärker in der Travestie-Künstlershow antwortet sie: „Ich wurde in Tangermünde geboren.

“ Lutz, wie es sich am Ende des „Zauber der Travestie“ herausstellt, ist 1987 weg von Tangermünde, hat zuvor in der Faserplatte gearbeitet. „Das letzte Mal war ich vor 30 Jahren hier im Klubhaus. “ Weiter berichtet sie, dass es die Travestiegruppe seit 15 Jahren gibt. Seit zehn Jahren treten sie auch in Tangermünde auf, waren im Grete-Minde-Saal, im Elbpark und sind jetzt im Kulturhaus.

Von Dietmar Schulz

Mehr dazu lesen sie in der gedruckten AMZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare