Steve Rakow macht Neu-Läufer fit für die kurze Distanz beim Elbdeichmarathon

„Mit Freude für die Gesundheit“

+
In der Kaiserstadt läuft es: Einen Teil der neuen Tangermünder Laufgruppe für Einsteiger traf die AZ am Wochenende. An der Spitze der bewegungsfreudigen Truppe bewegt sich Übungsleiter Steve Rakow (kniend). Der 36-Jährige zählt auf Mutter Angelika Rakow (rechts daneben), die vielen vom Elbdeichmarathonverein bekannt ist.

Tangermünde. Der Laufsport hat in Tangermünde seit der Gründung des Elbdeichmarathonvereins stark zugenommen. Seit dem 11. Januar gibt es wieder eine neue Laufgruppe in Tangermünde, die von Steve Rakow trainiert wird. Die AZ sprach mit dem Übungsleiter.

Den Namen Rakow bringen Insider schnell in Verbindung mit dem Elbdeichmarathonverein, denken dabei aber mehr an Angelika Rakow, die dem Verein seit dem Jahr 2011 angehört, vorher aber schon individuell, später als Mitglied des Tangermünder Leichtathletikvereins durch die Kaiserstadt lief. „Das hat mir immer imponiert und für meine Gesundheit wollte ich auch etwas tun“, erklärt Steve Rakow der AZ. Beim Gespräch mit von der Partie ist Mutter Angelika Rakow. Ihr Sohn lief zwar schon mehrere Jahre neben ihr mit, hat sich aber jetzt voll und ganz dem Laufsport verschrieben. „Steve ist zwar berufstätig, meint aber, dass jeder ein Hobby haben sollte, am besten ein sportliches“, sagt sie. Dafür hat der Laufsportfan nun seinen Übungsleiterschein innerhalb der C-Ausbildung absolviert.

Nach acht Wochenenden Unterricht hatte der Tangermünder seine Lauflizenz an der Landessportschule Osterburg in den Händen. „Damit könnte ich auch andere Sportgruppen leiten“, ist Rakow sichtlich stolz auf seine Trainingsberechtigung. [...]

Von Günther Krach

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der Stendaler Altmark-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare