Bauarbeiten gehen zügig voran / Eröffnung für August geplant / Kapazität für bis zu 70 Kinder

Die Kita kommt in Modulen

+
Die Platzierung der Module verspricht eine schnelle Beendigung des Bauprojektes und sorgte für Begeisterung bei den Verantwortlichen und Bürgermeister Jürgen Pyrdok (Mitte). 

Tangermünde. Die letzten sieben Module für den Kita-Neubau nahe der Brunsberg-Sekundarschule in Tangermünde sind am gestrigen Freitag geliefert und aufgestellt worden.

Bei minus zwölf Grad und strahlendem Sonnenschein bibberten alle Anwesenden, darunter der Bürgermeister von Tangermünde, Jürgen Pyrdok, und die zukünftige Leiterin der Kindertagesstätte, Kathleen Gerike, die mit weiteren Gästen den rasanten Baufortschritt bestaunen konnten.

Bauleiter Reinhard Löschau war mit der Wetterbeschaffenheit ganz zufrieden – immerhin kein Sturm. Starker Wind hätte das Platzieren der Raumzellen weitaus schwieriger gestaltet. Die einstöckige Kindertagesstätte an der Richard-Wagner-Straße besteht aus insgesamt 20 Raummodulen, deren Anlieferung bereits am Mittwoch begonnen hatte. Bei den Modulen einer Morsbacher Firma handelt es sich um weitestgehend vorgefertigte Raumzellen mit einem Gewicht zwischen elf und 18 Tonnen. Diese wurden im Werk, unabhängig von Witterungsbedingungen, produziert, was die Bauzeit der Kindertagesstätte merklich verringert. Boden, Decke und Wände, ja sogar Elektrik und teilweise Sanitärinstallationen sind bereits vorhanden. Bei den aktuellen Temperaturen sind es trotzdem schwere Arbeitsbedingungen für die Monteure, gestand Bauleiter Löschau ein.

Er erklärte auch, wie es in den nächsten Wochen mit der Kindertagesstätte weitergeht: Ab Montag wird es richtig betriebsam auf der Baustelle. Dann werden die aktuell neun Monteure durch größtenteils regional ansässige Maler, Dachdecker und Elektriker ergänzt. Besonderes Augenmerk wird in diesem Zusammenhang auf den Schallschutz und die Akkustik gelegt. Auch eine Fußbodenheizung soll im ganzen Gebäude verlegt werden – spätestens dann braucht niemand mehr zu frieren.

Parallel zu den Bauarbeiten läuft bereits die Personalplanung der Kita, so Kathleen Gerike, die zukünftige Leiterin. Insgesamt sollen zehn Mitarbeiter für die Betreuung der Kinder und zwei bis drei Hauswirtschaftskräfte eingestellt werden. In der rund 950 Quadratmeter großen Kindertagesstätte wird es laut Gerike neben den Gruppenräumen auch einen Werkraum für Bastelarbeiten und den sogenannten „Snoezel-Raum“, einen Ruheraum, geben.

Geplant ist ein Abschluss der Bauarbeiten bis Ende Mai. Nach Fertigstellung der Möblierung ist die Eröffnung der Kindertagesstätte für Mittwoch, 1. August 2018, vorgesehen. Anmeldungen für einen Kita-Platz können schon jetzt bei der Stadt Tangermünde oder beim Träger der Einrichtung, dem DRK, vorgenommen werden. Der neue Kindergarten hat Betreuungskapazitäten für bis zu 70 Kinder.

Von Laura Kühn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare