25. Burgfest vom 7. bis 9. September innerhalb der alten Stadtmauern

Des Kaisers Rückkehr

+
Der Ein- und Auszug des Kaiserpaares ist einer der Höhepunkte des Burgfestes in der alten Kaiser- und Hansestadt. Sie werden vom Genthiner Amateurtheater und Bürgern begleitet.

Tangermünde. Wenn das Kaiserpaar hoch zu Ross, gekleidet in edelsten Gewändern, durch die Innenstadt der alten Kaiser- und Hansestadt zieht, dann verwandelt sich Tangermünde in ein mittelalterliches Märchen. Das 25.

Burgfest, bei dem die Altmark-Zeitung als Medienpartner fungiert, beginnt am Freitag, 7. September, ab 18 Uhr mit dem ersten Folk-Festival. Mit von der Partie sind Nobody Knows, Cobblestones, Foyal, Rudi Tuesday und viele mehr. Bis 3 Uhr morgens wollen sie die Tangermünder und ihre Gäste auf das Burgfest in den Stadtmauern einstimmen.

Damit nicht genug der Pläne für den ersten Abend. Ebenfalls ab 18 Uhr tritt die Gruppe „Village Boys“ auf dem Podest am Eulenturm auf und spielt Country, Rock-Pop und Oldies. Pünktlich um 19 Uhr eröffnet Bürgermeister Dr. Rudolf Opitz das 25. Burgfest auf der Freilichtbühne am Markt. Anschließend gibt es ein Konzert mit „Pure&Live“ zu hören. Den Abschluss des ersten Abends bilden die Kinder der Kaiserstadt, die einen Lampionumzug vom Rathaus bis zum Hafen machen. Musikalisch begleitet werden sie dabei von dem Schalmeienorchester Tangermünde.

Mit Schalmeien geht es am zweiten Tag gleich weiter. Ab 10.30 Uhr spielen die Milkauer zwischen dem Neustädter Tor und dem Bleichenberg. Auf der Freilichtbühne gibt es einen musikalischen Frühschoppen mit der Big-Band des Polizeiorchesters Magdeburg, während die Gruppe „Under Arrest“ auf dem Podest nahe der ehemaligen Drogerie Schlecker rocken.

Den Nachmittag über gibt es Musik für jeden Geschmack. Von den Lokalmatadoren „Vehikel“, der Gruppe „Plectrum-Live“ oder den „Altmarksänger“. Erster Höhepunkt des Tages wird der Ein- und Auszug von Kaiser Karl IV. und seiner Gemahlin zur Burg sein. Begleitet werden sie vom Amateurtheater Genthin, den „Milkauer Schalmeien“ und den Bürgern und den Gästen der Hansestadt.

Neben einer Modenschau und der Präsentation der Tanzgruppen des Tangermünde Carneval Vereins gibt es auch am Nachmittag jede Menge Musik auf die Ohren. Zweiter Höhepunkt ist das Höhenfeuerwerk am Bleichenberg um 22.30 Uhr.

Am Sonntag, wenn sich das Burgfest dem Ende nähert, geht es ruhiger in den Straßen zu. Um 10 Uhr beginnt das bunte Markttreiben in der Innenstadt. Blas- und Countrymusik, Chorgesänge und Rock gibt es auf den verschiedenen Bühnen zu hören. An allen drei Festtagen finden die Besucher des Festes am Hafen und entlang der Hafenpromenade einen bunten Schaustellerpark mit zahlreichen Fahrgeschäften.

Von Berit Wagner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare