88 Absolventen verlassen Schule mit Allgemeiner Hochschulreife

Jahrgangsbeste knackt Schulrekord

+
Jahrgangsbeste Linda Ilefeld (2.v.l.) hat den Schulrekord geknackt und verlässt die Schule mit 882 Punkten.

Tangermünde – Für zahlreiche Abiturienten fängt nun der Ernst des Lebens an. Sie wurden mit ihren Abschlusszeugnissen aus den Schulen verabschiedet. So auch die Absolventen vom Diesterweg-Gymnasium Tangermünde Havelberg.

Im feierlichen Rahmen der Stephanskirche haben die jungen Frauen und Männer am Freitag ihre Zeugnisse bekommen.

Unter der Leitung von Manuel Kurras (r.) sang der „Absolventen-Männerchor“ mehrere Lieder.

Für dieses Ereignis war die Kirche gut gefüllt. Eltern, Großeltern und Geschwister waren gekommen und begleiteten die Feierstunde, deren Programm durch Musik und wohl gewählte Worte ergänzt wurde. Der Bläserchor von St. Stephan und das Trio Celina David, Carolin David und Paul Schüler, stimmten zur musikalischen Begrüßung an. Bevor Oberstufenkoordinator Harald Schubert dazu ansetzen konnte die lang ersehnten Zeugnisse auszuhändigen, sprach Schulleiter Ronald Müller, zu den Absolventen. An positive aber auch negative Erlebnisse von der fünften bis zur zwölften Klasse, erinnerte er dabei.

Bewegung kam in den Zuschauerraum, als die Abiturienten in Achtergruppen nach vorne gerufen wurden. 88 von 92 Schülern wurde die Allgemeine Hochschulreife ausgehändigt, vier mussten sich mit der Bestätigung ihres schulischen Teils der Fachochschulreife begnügen.

Der Jahrgangsdurchschnitt lag bei 2,33. Die beste Absolventin 2018/19 war Linda Ilefeld mit 1,0, weil sie von 900 möglichen Punkten 882 erreichte, was neuer Schulrekord ist. Zweitbeste wurde Johanna Pilz, auch mit einem Durchschnitt von 1,0 und 832 Punkten, beide aus Tanger-münde. Den dritten Platz belegte Maico Weise aus dem Tangerhütter Ortsteil Cobbel mit 797 Punkten.

Sie gehören zur Elite des Dieserweg-Gymnasiums Tangermünde Havelberg.

„Aber auch die weniger Erfolgreichen haben immer fleißig gelernt und mit ihrer Reifeprüfung einen wichtigen Schritt ins Leben gemacht“, sagte Schubert. Insgesamt erreichten 22 Absolventen einen Durchschnitt im Einserbereich. „52 haben eine zwei vor dem Komma, was zusammen 74 von 88 Absolventen sind, also 84 Prozent des Gesamtjahrgangs“ so der Schulleiter.

Geehrt wurden noch die besten Chemiker, Physiker und Lateiner, aber vor allem Linda Ilefeld, die erstmalig in der Schulgeschichte des Gymnasiums für alle fünf Prüfungen die Note eins erhielt, plus 15 Notenpunkte, was nach 2018 mit 881 Punkten den Schulrekord gebrochen hat.

Neele Köppe und Linda Müller aus Havelberg sprachen das Grußwort für die Außenstelle, Friedemann Otto, und Leon Spring das für die Tangermünder Schüler.

Mit Musik von Laura Breitenstein (Abi 2017) und Pauline Werner (Abi 2018) sowie dem Posaunenchor endete die fast zweistündige Festveranstaltung.

Die letzte Zeugnisübergabe war es für Harald Schubert und die Schulsekretärin Petra Lechin. Neu war in diesem Jahr der Auftritt eines „Männerchores“, der aus Absolventen des Gymnasiums aus den vergangenen Jahren bestand. Unter der Leitung von Manuel Kurras sangt das Sechstett mehrere Lieder, begleitet an der Orgel von Christoph Lehmann.

VON GÜNTHER KRACH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare