20 Helferinnen und Helfer arbeiten Hand in Hand.

Tangermünde: Startschuss für die zweite Impf-Runde

In einer Turnhalle sind mehrere Impfstände aufgebaut.
+
Ein Blick in die Sporthalle, wo die Impfstände aufgebaut sind: 20 Helferinnen und Helfer aus der Stadtverwaltung, von der Johanniter-Unfallhilfe und vom DRK sowie von der Bundeswehr arbeiten Hand in Hand.
  • vonStephan Ernst
    schließen

Am Dienstag war es wieder so weit: Die zweite dezentrale Impfaktion in Tangermünde ging über die Bühne.

Tangermünde – Pünktlich um 8 Uhr öffneten sich die Türen des Sportzentrums in der Kaiserstadt. „Wir machen das schon nach fünf Wochen, obwohl sechs Wochen Abstand geplant waren, so hätten wir bei Problemen noch eine Alternative gehabt“, informierte Christian Michael vom DRK, der am Dienstag als stellvertretender Leiter des Impfzentrums fungierte.

Christian Michael, stellvertretender Impfzentrums-Leiter, empfängt die Impfanwärter persönlich.

Er führte die AZ dann auch durch die große Sporthalle, in der wie bei der Erstimpfung wieder sechs Impfstrecken aufgebaut waren, die bis 18 Uhr je 150 Senioren impfen können. Dazu kamen die Tische für Hilfskräfte, die die Vorbereitung und Dokumentation des Impfens übernahmen. „20 Personen sind heute mit der Impfaktion beschäftigt, die vom DRK, von der Johanniter-Unfallhilfe und der Bundeswehr kommen“, berichtete Michael noch. Zwölf Helfer kamen wieder von der Stadtverwaltung bzw. sind Stadträte.

Im Impfstand von Schwester Anke und Schwester Astrit wird Karin Lippert (78) geimpft.

Vorrangig ältere Bürger über 76 Jahre waren zur Zweitimpfung eingeladen, zeitlich gestaffelt, damit kein Stau entsteht. „Ältere, die nicht mehr mobil sind, behindert, oder in Ortsteilen wohnen, werden zu Hause aufgesucht oder ins Impfzentrum gefahren“, war Michael noch wichtig zu informieren. Verabreicht wurde wieder der Impfstoff von Biontech, wie die AZ auf Nachfrage erfuhr. Wie hoch die Durchimpfung jetzt in der Kaiserstadt ist, vermochte Michael nicht zu sagen.
sagen. (Günther Krach)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare