Schnuppertag für Grundschüler und Eltern / Besichtigung trotz Bautätigkeit

Gymnasium plant drei neue Klassen

+
Schüler proben im Musikkabinett mit ihrer Lehrerin Annegret Peyer. Auch das wurde den Gästen präsentiert. 

gk Tangermünde. Nach den Sommerferien wechseln die Grundschüler ihre Bildungseinrichtung, bis April müssen sie und ihre Eltern entscheiden, auf welche Schule es dann geht: Haupt-, Sekundarschule odern Gymnasium?

Die höheren Schulen werben um die Gunst der Grundschüler, in dieser Woche auch das Diesterweg-Gymnasium Tangermünde.

Sven Wojcik zeigt, wie aus einem Kupfer- ein „Gold“-Cent wird.

„Mindestens drei neue Klassen wollen wir im September bilden“, schätzt Schulleiter Ronald Müller. Birgit Menzel, schulfachliche Koordinatorin, lud bereits zur ersten Elternversammlung am 1. Mai ein. In einem Video wurden die Angebote und Aktivitäten des Gymnasiums aufgezeigt: Im Repertoire sind sechs Fremdsprachen, viele Arbeitsgemeinschaften, Sommer- und Winterlager und mehr.

Im Physik-Raum zeigen Lara Stagge (v.r.) und Heriette Köhler (11. Klasse), wie mit einer Influenz-Maschine Spannung erzeugt wird.

Die Aula war zum Tag der offenen Tür bis auf den letzten Platz gefüllt. Nach einer Einführung ging es in die Klassenräume und Fachkabinette. 19 Klassenräume plus Sporthalle waren in diesem Jahr trotz Bautätigkeit zu besichtigen. Im Physik- bzw. Chemie-Raum wurde experimentiert, wobei die Schüler ihre Gäste einbezogen. In in den Fachräumen für Ethik und Sprachen wurden Schulprojekte vorgestellt, und auch in den Bereichen Rechts- und Sozialkunde, Sprachen, Kunst und Musik gab es Interessantes sehen und zu hören.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare