Erhebliche Sanierungskosten und ungewisse Zukunft veranlassen Stadträte zum Entschluss

Das Aus für Grundschule Uetz ist beschlossene Sache

Der Tangerhütter Sozial-Ausschuss bei einem Besuch der Grundschule Uetz.

on Tangerhütte. Die Grundschule Uetz wird zum Schuljahr 2013/2014 geschlossen. Darauf einigten sich am Mittwochabend die Einheitsgemeinderäte bei ihrer Stadtratssitzung im Tangerhütter Kulturhaus.

Lediglich vier der insgesamt 26 anwesenden Stimmberechtigten stimmten gegen die Beschlussvorlage zur Schließung der Grundschule. Unter ihnen auch die in Uetz wohnende Einheitsgemeinden-Bürgermeisterin Birgit Schäfer (SPD). Sie hatte zu Anfang noch versucht, eine Entscheidung hinauszuzögern. Die Informationsgewinnung bei den Bürgern zum diesem Thema sei zu gering. Und darauf wies sie noch einmal vor dem Diskussionsbeginn hin. Die Einheitsgemeindemitglieder jedoch sprachen sich klar für eine Entscheidung aus. Der Grund für die Schließung der Uetzer Grundschule liegt dabei nicht nur bei der voraussichtlich im Herbst durch den Landtag zu beschließenden Schulreform, durch die eine Mindestschülerzahl von 60 Kindern vorgesehen ist, sondern schlicht und ergreifend an den Finanzen der Einheitsgemeinde. Allein die dringend notwendige Brandschutzsicherung des Gebäudes umfasst ein Kostenvolumen von rund 40 000 Euro. Und selbst dann ist das alte Gebäude noch in einem schlechten Zustand, meinte Dieter Pasiciel von der Wählergemeinschaft Altmark-Elbe. Rund 800 000 Euro würde eine grundhafte Sanierung der Grundschule kosten, erklärte Bauamtsleiter Erich Gruber der AZ. Eine Investition, die sich angesichts der durch die Schulreform vermeintlich anstehende Schließung kaum lohnen würde.

Besonders Thomas Kruse von der Wählergemeinschaft Pro Region Tanger mahnte, dass eine Entscheidung zur Thematik Grundschule Uetz gefällt werden müsse, da nach der Sommerpause der Haushalt der Einheitsgemeinde beschlossen werden würde. Und Carola Lau von der Wählergemeinschaft Altmark-Elbe legte nach: „Ohne die nötigen Finanzmittel gibt es auch keine Grundschule Uetz. Lassen Sie uns die Diskussion beenden.“ So sah es auch Edith Braun von der Wählergemeinschaft Lüderitz: „Wir brauchen hier keine Schaukämpfe auszutragen, die Grundschule Uetz wird ohnehin schon seit zwölf Jahren mit einer Sondergenehmigung betrieben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare