27. Winterschwimmen im Ferchländer Schwanenteich / Bunte Kostüme und ganz viel Gänsehaut bei minus neun Grad

150 Eisbader stürzen sich in die Fluten

+
Die beiden Damen der Tangermünder Wasserplumpser konnten einfach nicht mehr warten und stürzten sich bereits mit den Magdeburger Eisröwern in die Fluten. Schließlich war unter den Eisröwern Modezar Karl Lagerfeld.

Ferchland. Die klirrende Kälte konnte die Winterschwimmer nicht davon abhalten, in die eisigen Fluten des Ferchländer Schwanenteichs zu steigen. Schließlich waren sie zum 27. Mal zu diesem Spektakel im kleinen Wäldchen nahe des Ortes eingeladen.

Aus allen Himmelsrichtungen reisten die Eisbader an: Bielefeld, Rügen, Rostock, Brandenburg und Kade.

Nachdem die Schwimmer im „Blauen Haus“ in Ferchland in ihre Kostüme gestiegen waren, zogen sie mit viel Tamtam zum Teich und wurden von Walter Henning, Ortsbürgermeister Ferchland, und Gerd Fabian, Moderator, sowie mehreren Hundert Zuschauern begrüßt. Der Lüderitzer Fanfarenzug sorgte für die passende musikalische Umrandung.

Ziemlich schnell ging es dann zur Sache. Das Ferchländer Triathlon-Team eröffnete den Badespaß im eisigen Nass. Einige Teilnehmer hatten sich eine Menge einfallen lassen, um aufzufallen. Die Frosty Koalas zogen eine Schale mit in das Eisloch, auf dem ein kleines Feuerchen prasselte. Am Rande des Behälters war noch Platz für heiße Getränke, über die sich vor allem die beiden Rettungstaucher der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft freuten.

Zwei Damen der Tangermünder Wasserplumpser konnten die Zeit nicht abwarten und stürmten bereits mit den Magdeburger Eisröwern das Wasser. Schließlich besteht ja nicht alle Tage die Möglichkeit, mit Karl Lagerfeld auf Tuchfühlung zu gehen. Innerhalb einer Stunde waren alle 150 Winterschwimmer einmal abgetaucht.

Übrigens, je tiefer jemand in das Wasser eintaucht, um so wärmer wird es. Zumindest sind doch vier Grad plus im Nass wesentlich wärmer und angenehmer als die neun Grad minus an der winterlichen Luft.

Von Berit Wagner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare