„Schildbürgerstreich“ ist im Tangerhütter Hauptausschuss Thema / Daniel Wegener (CDU) bittet um Korrektur

Zwei fehlende Buchstaben

+
In der Birkholzer Straße in Cobbel fehlt ein „b“.

ct Uchtdorf/Cobbel. Ein „Schildbürgerstreich“ sorgte kürzlich in Uchtdorf für Aufsehen. War doch am Ortsausgang „Sandbeindorf“, statt richtigerweise „Sandbeiendorf“ als Richtungsweisung angegeben.

Stadtrat Daniel Wegener (CDU) brachte das Thema nach einem Bürgerhinweis jüngst im Hauptausschuss zur Sprache und bat um Korrektur. Da es sich um eine Kreisstraße handelt, für deren Beschilderung nicht die Einheitsgemeinde zuständig ist, sollte das Anliegen weitergegeben werden. Es stand zu befürchten, dass es auf diesem bürokratischen Weg dauert, das fehlende „e“ einzufügen. Doch die Verantwortlichen hatten den Fauxpas inzwischen offenbar selbst bemerkt und das Schild quasi über Nacht ausgetauscht.

Zwei Orte weiter gibt es ein ähnliches Problem. Auf dem Schild der Birkholzer Straße in Cobbel fehlt seit Jahren ein „b“. Vielleicht hat es bisher niemand bemerkt oder es stört sich nur keiner daran. In diesem Fall wäre es Sache der Kommune, eine Korrektur vorzunehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare