Auf der Strecke Schönebeck nach Stendal

Zugbegleiterin schwer verletzt: Unbekannte spannen Seil in Waggon

+
Schwer verletzt wurde eine Zugbegleiterin in einer Regionalnahn. Unbekannte hatten eine Stolperfalle gebaut.

mdk Tangerhütte. Eine Zugbegleiterin wurde Samstagnacht gegen 23.10 Uhr schwer verletzt. In ihrem Zug von Schönebeck nach Stendal hatten Unbekannte auf Knöchelhöhe ein Seil zwischen zwei Haltestangen gespannt. Darüber war die Zugbegleiterin gestürzt und verletzte sich so schwer, dass sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Die beiden Haltestangen waren mehrfach umwickelt. Das Seil war reißfest und weißfarbig, was ein Erkennen erschwerte. Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Bundespolizei Magdeburg, Telefon (03 91) 56 54 90, unter der kostenfreien Bundespolizei-Hotline (08 00) 6 88 80 00, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zum melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare