16 neue Schüler im Landesbildungszentrum Tangerhütte mit einem bunten Programm begrüßt

Willkommen: Durchs Spalier in die Klasse

+
Schüler spielten im Programm: „Kevin will das Lesen lernen“.

mma Tangerhütte. Was für ein aufregender Tag im Landesbildungszentrum Tangerhütte, Schule für Körper- und Sehbehinderte Kinder. 16 neue Schüler, aufgeteilt in zwei Klassen, wurden von Lehrern, pädagogischen Mitarbeitern und den Schülern in der Aula begrüßt.

Der Chor sang „Alle Kinder lernen das Lesen“ und zeigte mit dem Programm „Kevin will das Lesen lernen“, dass das „gar nicht so schwierig ist, wenn man gute Freunde hat, die einem dabei helfen“, erklärte Schuldirektorin Johanna Kunz. Das Lesen, Schreiben und Rechnen lernen, stünden jetzt auf dem Plan, so Kunz, doch auch das Feiern, Lachen, Singen, Malen, Basteln und Verreisen würden nicht zu kurz kommen und Abwechslung in den anstrengenden Schulalltag bringen.

Sie freuen sich auf den ersten Schultag: die Klasse E1aK.

Klassenlehrerin Gudrun Hinze und die pädagogische Mitarbeiterin Beate Richter haben ihre Schützlinge John-Silvio Biesenthal, Tim Ghyra, Leyla Sophie Killat, Alexander Kozisnik, Jennifer Müller, Sascha-Elias Peters, Joyce Leonie Rost und Max Wermke für die Klasse E1aK in Empfang genommen. Lisa Bazan, Samantha Joanna Hallmann, Frances Hertel, Benny Hoffmann, Henja Meyer, Natalie Pioch, Usam Rasho und Tobias Steffen werden zukünftig in der Klasse E1bK von ihrer Klassenlehrerin Elke Reising unterrichtet und von ihrer pädagogischen Mitarbeiterin Astrid Mackus tatkräftig unterstützt.

Mit Zuckertüten zum Schulstart: die Klasse E1bK.

Nach der Begrüßung ging es für die Abc-Schützen vom Speisesaal durch das Spalier der Schüler, Schwestern, pädagogischen Mitarbeiter und Lehrer, die alle kleine Geschenke für die Neulinge bereithielten, in den Klassenraum zum ersten Kennenlernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare