Von Black- über Thrash bis Death: „Rude“-Festival am 21. und 22. Juli / Running Order steht

In 92 Tagen rockt es unter Eichen

+
Das Rock unter den Eichen-Festival wird in diesem Jahr zum 15. Mal zelebriert. Mit dabei sind unter anderem „Suicidal Angels“. Die Griechen bringen Thrash-Metal mit in den Süden der Altmark.

Bertingen. Das Warten auf den Festival-Sommer wird mit Blick auf die Running Order emotional etwas verkürzt.

Vor wenigen Tagen wurden die Ablaufpläne für die beiden Bühnen, die wie gewohnt auf dem Festplatz in Bertingen ihren Platz finden, von den Organisatoren bekannt gemacht. 92 Tage sind es noch bis zum „Rude“. Das Rock unter den Eichen-Festival lockt in seiner 15. Auflage internationale sowie regionale Bands und Metalfans am 21. und 22. Juli in den Süden der Altmark.

„Hydrophobic“ werden am ersten von zwei Open Air-Tagen den musikalischen Reigen eröffnen. Insgesamt neun Bands werden am Freitag allein auf der Hauptbühne unter den Eichen zu erleben sein. Den Abend schließen die griechische Thrash-Metal-Formation „Suicidal Angels“ sowie im Anschluss die schwedische Black-Metal-Band „Dark Funeral“, welche noch nach Mitternacht in passend tiefster Finsternis auf dem Platz zu erleben sein werden.

Den zweiten Tag werden „Misanthrope Monarch“ am frühen Nachmittag musikalisch beginnen. Fans der härteren Gangart können sich am Sonnabend auf neun weitere mächtige Bands freuen. Darunter sind unter anderem die Thrasher von „Crisix“, brasilianischer Death-Metal von „Krisiun“ sowie „Entombed A.D“, eine Formation, die feinsten schwedischen Death-Metal präsentieren werden.

Nicht nur der Aufbau eines Festivals dieser Größe ist bereits im Vorfeld eine logistische Meisterleistung. Auch der Auf- beziehungsweise Umbau auf der Bühne zwischen den Bands will gut organisiert sein. Damit sich die Musikliebhaber auf dem Gelände nicht langweilen, wird in den Pausen auf der Haupt- und auf der zweiten Bühne weiter ordentlich Musik gemacht. Vier Bands haben sich angekündigt. „Torturebitch“ machen dabei am Freitag den Anfang. Am Sonnabend spielen „Infection“ zuerst. Die meiste „Arbeit“ haben allerdings „Motörment“ und „Powerslave“ zu leisten. Wie die Namen der beiden Gruppen erahnen lassen, handelt es sich dabei um gepflegte Cover-Bands. So werden zum einen wohl Songs wie „Overkill“, „Bomber“ oder „Ace of Spades“ als Tribut an „Motörhead“ zu hören sein. Zum anderen werden Hits von „Iron Maiden“ auf der Bühne „Schwarzer Bock“ erschallen.

Weitere Informationen zum Festival in Bertingen gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare