Förderantrag soll auf den Weg gebracht werden / Kosten über 650 000 Euro

Startschuss für Fröbel-Kita

+
Im hinteren Bereich der Kita sind noch ungenutzte Räume, die hergerichtet werden könnten.

Tangerhütte. Für die Kindertagesstätte kommt nun ein wichtiger Erweiterungs-Prozess in Gange. Der Stadtrat soll bald beschließen, Fördergeld für eine Modernisierung und Vergrößerung der Einrichtung zu beantragen.

In Aussicht steht ein Fördertopf aus dem „Stark V“-Programm.

Das Förderprogramm gilt speziell der energetischen Sanierung kommunaler Einrichtungen, der Schulen und der frühkindlichen Entwicklung. Konkreter: Geld kann es geben unter anderem für die Verbesserung eines Betreuungsangebotes für Kinder. Das träfe auf die geplante Erweiterung der Fröbel-Kita zu.

Denn in der Kita steckt ungenutztes Potenzial: Im hinteren Teil des Gebäudes wird ein Obergeschoss nicht genutzt. Dies könnte hergerichtet werden, um den gestiegenen Betreuungsbedarf zu befriedigen. Derzeit hat die Kita eine Kapazität von 82 Plätzen. Drei weitere Gruppenräume könnten in der zentral gelegenen Einrichtung entstehen, mit bis zu 48 zusätzlichen Plätzen. Gebaut werden könnte ab dem 1. August des kommenden Jahres.

Der besondere Leckerbissen an der ganzen Geschichte ist die Förderung selbst, ohne die der Anbau nicht möglich wäre. Über 650 000 Euro würden für den Ausbau nötig werden – die „Stark V“-Förderung umfasst 100 Prozent der Kosten.

Der Sozialausschuss der Tangerstadt hat dem Förderantrag bereits seinen Segen gegeben, bei einer Enthaltung. Eine einzelne Sorge kam auf: Die Stärkung des Standortes dürfe nicht dazu führen, dass Kitas in den kleineren Ortschaften der Einheitsgemeinde geschwächt werden. Dieser Punkt wurde in die Beschlussvorlage eingearbeitet. Abschließend besprochen wird das Vorhaben dann vom Stadtrat, der am 21. Juni tagt.

Von Kai Hasse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare