Volker Briesemeister lädt zu einem Rundgang durch das Lehrgebäude ein

Schule als kreidefreie Zone

Katrin Müller, Computerverantwortliche und Lehrerin der Schuleingangsphase, probiert schon mal die neue interaktive Tafel aus. Per Video-Beamer wird das Bild an die Tafel projiziert. Der weiße Untergrund funktioniert wie ein Touchpad. Fotos (2): Wagner

Tangerhütte. Die Kinder der Grundschule „Am Tanger“ werden sich mit Beginn des neuen Schuljahres am Donnerstag nicht nur an den neuen Namen gewöhnen müssen, sondern sicherlich auch über die neue Innengestaltung staunen.

Das Gebäude erstrahlt nicht nur von außen in den buntesten Farben, auch die Innenräume sind in angenehmen Farben gestrichen. „Die Kinder sollen und werden sich wohlfühlen“, erklärt Volker Briesemeister, leitende Lehrkraft, auf einem Rundgang mit der Altmark-Zeitung durch die Grundschule.

Christian Willwoldt richtet dieser Tage das gesamte Netzwerk der Grundschule „Am Tanger“ ein, auch im neuen Computerraum.

Im allen acht Klassenräumen gibt es nur noch Wideboards. „Die Kinder erwartet ab Donnerstag eine kreidefreie Zone“, berichtet Briesemeister. Es gibt jetzt Fachräume für Sprachen und Medien. Im Medienraum können die Kinder Filme anschauen. Auch ein neues Computerkabinett wurde eingerichtet. Gestern richtete Christian Willwoldt, Mitarbeiter einer Computerfirma, das komplette Netzwerk ein. Der Raum bietet 18 Schülern Platz zum Arbeiten an der neuesten Technik. Auch die Bibliothek wurde saniert. Hinzu kam noch ein Förder- und Teilungsraum. In vier Separees können einzelne Kinder gefördert werden. Ebenfalls völlig neu ist der Gestaltenraum. Dort wird der Kunst- und Werkenunterricht gelehrt.

In allen Klassenräumen gab es zur Ausstattung eine neue Schrankwand. Die Tische und Stühle sind geblieben, „die sind noch nicht alt und noch in einem sehr guten Zustand“, sagt Briesemeister. Ganz neu hingegen ist der gesamte Verwaltungstrakt mit Lehrerzimmer und Sekretariat. Dort gibt es auch einen Raum, in dem der Server steht. Jedes Klassenzimmer der Schule hat nämlich einen Internetzugang.

Mit dem neuen Fahrstuhl können bequem alle vier Etagen der Grundschule „Am Tanger“ erreicht werden. Der barrierefreie Zugang zu sämtlichen Unterrichtsräumen erlaubt es auch Kindern mit einer körperlichen Einschränkung am Unterricht teilzunehmen.

Im Keller der Grundschule wurde eine Kinderküche eingerichtet. Bei besonderen Veranstaltungen kann dort für die Allgemeinheit gekocht werden. Doch nicht nur dann soll sie genutzt werden, erklärt Briesemeister, „sondern auch für den Sachunterricht.“

Die Grundschüler werden am Donnerstag aber noch einiges mehr bestaunen können. Denn es gibt nun zwei feste interaktive Tafeln und eine mobile in dem Gebäude. Katrin Müller, Computerverantwortliche und Datenschutzbeauftragte der Schule, probierte die Technik gestern gleich mal aus. Per Video-Beamer wird das Bild an die Tafel projiziert. Die Bedienung erfolgt an der Tafel, die wie ein Touchpad funktioniert.

Während das Lehrerkollegium noch die letzten Kartons ausräumt, freuen sich schon alle auf Donnerstag. Pünktlich um 7.30 Uhr, wenn alle Schüler da sind, wird offizielle das Band durchschnitten.

Von Berit Wagner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare