Nicht ohne „Knarrenheinz“

+
Zur achten Auflage von „Rock unter den Eichen“ wird auch Sodom-Frontmann Tom Angelripper mit seinen Mannen auf der Bühne stehen. 2011 wird das Open Air in Bertingen zwei Tage lang für Unterhaltung sorgen.

Bertingen - Von Alexander Postolache. „Rock unter den Eichen“ wird es auch in diesem Jahr wieder geben. Etwas größer, aber wohl genauso gut und laut.

War es im vergangenen Jahr noch Viking-Metal, der mit der finnischen Band Ensiferum als Headliner vertreten war, wird es 2011 feinster Thrash-Metal sein, der die Scharen von Metalheads nach Bertingen locken soll. „Rock unter den Eichen“ geht in die nächste Runde und vergrößert sich, wie Organisator Thomas Wöge der AZ zum Jahreswechsel verriet. Die achte Auflage des Open Airs zwischen mächtigen Bäumen soll zum ersten Mal an zwei Tagen über die Bühne gehen. Auf Letzterer sollen Bands wie Debauchery, Black Messiah, Excrementory Grindfuckers, Manos, Fatality Inc., Macbeth, die überzeugende Iron Maiden-Coverband Powerslave, Lay Down Rotten, Ragnaröek, Tarabas, Blackest Dawn, Hard Bone und New Hate Rising sich austoben und ihren Fans zwei unvergessliche Nächte bereiten.

Doch zurück zur Thrash-Metal-Überraschung, zum Headliner von „RUDE“: Sie sind auf der ganzen Welt bekannt, der Ruhrpott ist ihre Heimat. Sie spielen Ende Januar auf einem Kreuzfahrtschiff in der Karibik, sind in London, Barcelona, Mailand, Budapest oder auch auf dem größten Metalfestival der Erde, in Wacken. Bevor es aber Anfang August in Richtung Nordsee geht, werden Sodom am 23. Juli in Bertingen zu sehen sein. Dabei dürfen sich ihre Fans auf die Songs der neuesten Scheibe „In war and pieces“ freuen und ein „neues Gesicht“ in der Truppe um Frontmann Tom Angelripper (Sänger und Bassist) und Gitarrenheld Bernemann begrüßen. Schlagzeuger Bobby ist nicht mehr bei Sodom. Für ihn kam Ende 2010 Marcus „Makka“ Freiwald dazu, der bereits unter anderem für Kreator, Lacuna Coil oder Rotting Christ das Schlagwerk bediente.

Ob Tom, Bernemann und Makka die Sodom-Klassiker wie Ausgebombt, Die stumme Ursel, M16, Agent Orange, Schwerter zu Flugscharen oder auch den Coversong Aber bitte mit Sahne an jenem Abend spielen werden, ist abzuwarten. Sicher ist allerdings, dass Sodom zu den Großen der Thrash-Metal-Szene gehören und 2011 wieder ordentlich Druck machen werden. Man kann gespannt sein, wie viele Fan-Shirts mit dem Maskottchen „Knarrenheinz“ am Wochenende vom 22. und 23. Juli in Bertingen zu sehen sein werden. Wer Genaueres über das Festival wissen möchte, nicht weiß, wo Bertingen liegt, Karten bestellen will, sich einen Überblick der vergangenen Jahre verschaffen möchte, kann dies im Internet tun. Die passende Adresse dazu lautet:

http://www.rockunterdeneichen.de

Wer mit der 1982 gegründeten Band Sodom und dem Begriff Thrash-Metal nicht viel anfangen kann, hat im weltweiten Netz unter http://www.sodomized.info die Möglichkeit, sich kundig zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare