Floriansjünger erinnern zum 85. Gründungstag an sportliche Erfolge

Die Macht von der Elbe: Feuerwehr Kehnert feiert

+
Ein besonderes Stück Brandschutzgeschichte: Die Aufnahme zeigt die Gründer der freiwilligen Feuerwehr in Kehnert.

Kehnert. Die Feuerwehr Kehnert sei verlässlicher Helfer in der Not und noch viel mehr: Die Floriansjünger des Elbortes sind im Feuerwehrsport eine echte Macht.

In jüngster Vergangenheit konnte die Truppe drei Kreismeistertitel gewinnen und nahm viermal an der Landesmeisterschaft teil. 

Die Kehnerter Wettkampftruppe bei der Kreismeisterschaft 2015 in Havelberg. 

Vorläufiger Höhepunkt ist der sechste Platz beim Landeswettstreit 2015 in Gollma (Saalekreis). Vize-Wehrleiter Patrik Steinert blickte beim Jahrestreffen auf die Geschichte der Wettkampfgruppe zurück. Das Aushängeschild der Feuerwehr habe seine Anfänge in den 1960er-Jahren. „Die gute und engagierte Arbeit der folgenden Jahrzehnte führte Anfang der 90er-Jahre zur Gründung einer Jugendgruppe, die bis heute Basis für zahlreiche erfolgreiche Wettkämpfe bildet. “ Der frühere Wehrleiter Helmut Ebert verdiene besonderes Lob, habe er sich doch viele Jahre um die Wettkämpfer bemüht.

Bereits 2016, einem Hochwasserjahr, beging die Feuerwehr aus dem Tangerland ihren 85. Gründungstag. Mit einiger Verspätung feierten die Brandschützer nun so richtig dieses Jubiläum. Wehrleiter Tom Spieß berichtete bei der jährlichen Hauptversammlung von den Anfängen im Jahre 1931, der schwierigen Nachkriegszeit und der guten Kameradschaft, die es immer wieder ermöglichte, eine schlagkräftige Truppe in Kehnert zu stellen. Spieß beschrieb anschaulich und kurzweilig, wie sehr sich Ausrüstung und Technik im Laufe der Jahrzehnte doch verändert hätten. Auch am Gerätehaus sei immer wieder einmal gearbeitet worden. Alte sowie noch recht frische Fotos wurden gezeigt, einige sorgten für Schmunzler und regten zu lustigen Anekdoten an.

Zum offiziellen Teil gehörte die Bilanz. Die Brandschützer haben ein eher ruhiges Einsatzjahr hinter sich, 2017 sind sie fünfmal alarmiert worden. Die Kameraden leisteten technische Hilfe nach einem Verkehrsunfall, rückten zum Reifenbrand in Uetz aus, unterstützten einen Notarzt und waren bei zwei Sturmschäden gefordert. Die Feuerwehr zählt 33 Mitglieder, davon befinden sich 22 im aktiven Dienst. Am 26. Mai findet in Kehnert der Abschnittsausscheid im Löschangriff statt. Ein weiterer Termin im Frühjahr ist das Osterfeuer, das die Floriansjünger absichern. Mit einem lautstarken „Gut Schlauch“ leiteten die Kameraden schließlich den gemütlichen Teil des Abends ein.

Von Marco Hertzfeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare