In Tangerhütte

Historische Gießerei gewährt erstmals Einblicke

+

mei Tangerhütte. Der historische Teil der Gießerei in Tangerhütte wird erstmals zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 13.  September, geöffnet sein. Nachfolger des Eisenwerkes ist die heutige Techno-Guss-GmbH, in der 170 Mitarbeiter Gussteile produzieren.

Die „Hütte“ gab der Stadt einst ihren Namen. Alte Anlagen sind bis heute erhalten. Nach der Eröffnung des Denkmaltages um 11 Uhr (Wagenführstraße 4) können die Besucher mit Bürgermeister Andreas Brohm und Landrat Carsten Wulfänger durch die Arbeiterwohnsiedlung, den Gartentraum-Park und zum Neuen Schloss spazieren und mehr über die Industrie- und Familiengeschichte der Fabrikantenfamilie Wagenführ erfahren. 1935 erhält Tangerhütte Stadtrecht und ist damit noch heute die jüngste Stadt in der Altmark.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare