Namibia: AZ-Mitarbeiter Christian Wohlt überbringt Brief aus der Altmark

Grüße aus Lüderitz nach Lüderitz

Hilaria Mukapuli, Bürgermeisterin von Lüderitz, Namibia (2.v.l.), hat einen Brief von Amtskollegin Edith Braun aus der Altmark erhalten, überbracht von AZ-Mitarbeiter Christian Wohlt. Mit dabei: Stadtdirektorin Aunie Gideon (l.) und Rätin Shipola Shihepo. Foto: Schneider-Solis
+
Hilaria Mukapuli, Bürgermeisterin von Lüderitz, Namibia (2.v.l.), hat einen Brief von Amtskollegin Edith Braun aus der Altmark erhalten, überbracht von AZ-Mitarbeiter Christian Wohlt. Mit dabei: Stadtdirektorin Aunie Gideon (l.) und Rätin Shipola Shihepo.

ct Lüderitz / Namibia. „Es ist eine große Überraschung für mich, dass es noch ein zweites Lüderitz auf der Welt gibt“, war Hilaria Mukapuli, Bürgermeisterin der gleichnamigen Hafenstadt in Namibia, begeistert, als sie einen Brief aus Deutschland in den Händen hielt.

Edith Braun, Ortsbürgermeisterin des altmärkischen Lüderitz, sandte darin Grüße an ihre Amtskollegin auf der anderen Seite des Erdballs und drückte die Hoffnung aus, dass vielleicht bald engere Kontakte zwischen beiden Orten geknüpft werden können. „Immerhin gibt es nur zwei Lüderitz auf der Welt“, so Braun in dem Brief. „Ich dachte immer, wir wären der einzige Ort mit diesem Namen“, schmunzelte Mukapuli.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare