Tangerhütter Kaninchenzüchter stehen vor Fusion mit Geflügelverein / Jubiläum im Jahr 2018

„Die Ergebnisse machen uns Mut“

Beim Jahreshöhepunkt haben sich die Tangerhütter die Vereinsmeisterschaft gesichert. Vorsitzender Peter Komnick vertritt die Region auf der 33. Bundes-Kaninchenschau in Leipzig.
+
Beim Jahreshöhepunkt haben sich die Tangerhütter die Vereinsmeisterschaft gesichert. Vorsitzender Peter Komnick vertritt die Region auf der 33. Bundes-Kaninchenschau in Leipzig.

Tangerhütte. „Im Mai feiern wir unser 110-jähriges Jubiläum“, blickt Peter Komnick auf 2018. „Dieses Ereignis werden wir Anfang November mit einer offenen Altmark-Rassekaninchenschau beschließen“, sagt der Vorsitzende des Tangerhütte Rassekaninchenzüchtervereins.

Beim jüngsten Vereinshöhepunkt, bei der jährlichen Herbstschau, sahen die zahlreichen Zuschauer 156 Kaninchen in 20 verschiedenen Rassen und Farbenschlägen. „Das war eine sehenswerte Ausstellung“, findet Komnick.

Als Schirmherr fungierte Landtagsmitglied Detlef Radke (CDU). „Wir konnten Aussteller aus Sachsen Anhalt und Brandenburg begrüßen. Erfolgreichster Aussteller wurde Wilfried Hannemann aus dem Tangerhütter Verein mit seinen Hellen Großsilber. Er stellte die beste Zuchtgruppe der Schau bei den Alt- sowie Jungtieren und erreichte den dritten Platz in der Klasse IV“, berichtet der Vereinsvorsitzende. Der übrigens auch selbst erfolgreich war, denn mit seinen Roten Neuseeländern errang er den Sieg in der Klasse IV sowie darüber hinaus noch jeweils einen Ehrenpreis in den Kategorien Alt- und Jungtiere.

Achim Utke (r.) aus Uenglingen holt den Sieg in Klasse III.

In der Klasse III stellte Achim Utke aus Uenglingen die drittbeste Zuchtgruppe der Schau und errang den ersten Platz in der Klasse III. Die zweitbeste Zuchtgruppe der Ausstellung kam aus Salzwedel von Karl-Heinz Herrmann mit der Rasse Weiße Neuseeländer. Bei der Jugend siegte Paul Heim aus Grieben mit Zwergwiddern wildfarben. Er stellte die beste Zuchtgruppe in der Klasse VI mit seinen Rex Kaninchen schwarz. Wolfgang Hellwig aus Sandau siegte in Klasse I mit Weißen Neuseeländern.

Helmuth Halupka hat die Tiere bewertet.

Zum Gewinn der Vereinsmeisterschaft für den Tangerhütter Verein trugen Dieter Matthies mit einem Ehrenpreis für seine Grauen Wiener und Uwe Bruns mit zwei Ehrenpreisen für Blaue Wiener bei. Der zweite Platz in der Klasse IV ging an Lothar Hentsch aus Wittenberge mit seinen Blauen Wienern. Komnick: „Die Ergebnisse machten unseren Züchtern Mut für weitere Ausstellungen.“ So errang bei der Landesverbandsschau in Magdeburg Wilfried Hannemann mit seinen Hellen Großsilber 386 Punkte und wurde Landesmeister. Komnick holte mit Roten Neuseeländern 385,5 Punkte und bekam einen Ehrenpreis. Er vertritt den Verein auf der 33. Bundes-Kaninchenschau am 16. und 17. Dezember in Leipzig.

So gehe ein erfolgreiches Zuchtjahr zu Ende. Festliches Finale mit Ehepartnern ist am Sonntag, 10. Dezember, 11.30 Uhr, im Vereinslokal „Löns Eck“. Dann wird der Entwurf der Satzung für einen kombinierten Kaninchen- und Geflügelzuchtverein Thema. Das Papier sollen alle Mitglieder zur nächsten Versammlung durcharbeiten, um eventuelle Änderungen einzubringen. „Wir danken allen, die unsere Arbeit durch Spenden tatkräftig unterstützt haben“, erklärt der Vorsitzende abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare