Teile der zukünftigen Parkbänke des DRK-Heims kommen aus Tangerhütte

Eiserne Werke für Stendal

Tangerhütte. Zufrieden zeigt Elfriede Bachor vom Deutschen Roten Kreuz, Ortsverein Tangerhütte, einen gusseisernen Fuß einer Parkbank und staunt über das Gewicht: „Die sind ganz schön schwer. Die wiegen doch bestimmt 20 Kilogramm pro Stück.

“ Die zwölf gusseisernen Füße für die sechs geplanten Bänke kommen aus dem Betrieb direkt nebenan und sind für das neue DRK-Heim an Stendals Schwanenteich (AZ berichtete) bestimmt.

Helmut Lindner, Vorsitzender des Ortsvereins, trat vor einigen Wochen an Rüdiger Schulz, Geschäftsführer Technoguss, heran und bat ihn um die Füße. „Wir haben die Bankfüße für das DRK gesponsert“, erklärt Schulz im Gespräch mit der Altmark-Zeitung. Der Wert liegt bei circa 1000 Euro. Die Formen für die Eisenteile, die im Fachjargon Modelle genannt werden, existierten bereits. Denn so wie die Bänke zu einem späteren Zeitpunkt in Stendal zu sehen und zu nutzen sein werden, steht ein Exemplar vor dem Bürotrakt der Gießerei. „Es muss sich nur noch jemand um die Holzarbeiten kümmern“, erklärt Schulz.

Derzeit lagern die schweren Füße für die zukünftigen Sitzgelegenheiten in einem Raum des Ortsverbandes Tangerhütte an der Rudi-Arndt-Straße. „Wann die Reise für die Teile weitergeht, wissen wir noch nicht genau“, erklärt Bachor. Aber sie freut sich über den Beitrag aus Tangerhütte: „Ich finde sie echt schön. Da werden sicher einmal hübsche und vor allem bequeme Sitzbänke draus.“

Von Berit Wagner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare