Bunte Illumination

Weihnachtswunderwelt in Cobbel – alles begann mit einer Lichterkette über der Tür

+
Das Cobbeler Weihnachtshaus ist weithin sichtbar. Seit 1997 frönt Gunnar Weidemann seiner bunten Adventsleidenschaft. Angefangen hat alles mit einer Lichterkette über der Tür.

ct Cobbel. Alle Jahre wieder . . .  leuchtet das Weihnachtshaus der Familie Weidemann in Cobbel. In der Adventszeit erfreuen die Weidemanns nicht nur sich und die Einwohner der kleinen Ortschaft vor den Toren Tangerhüttes mit ihrer bunten Illumination.

Oft halten auch Durchreisende vor dem Gehöft, um ein Foto der blinkenden Wunderwelt zu schießen.

Seit 1997 frönt Gunnar Weidemann seiner bunten Adventsleidenschaft. Angefangen hat alles mit einer Lichterkette über der Tür. Inzwischen funkelt es am ganzen Haus, an Schuppen und Carport, an Bäumen und Büschen. Viele Stunden bringt der Hausherr damit zu, die Glitzerpracht aufzubauen. Vier Wochen lang, bis Anfang Januar, ist das Lichtspektakel von der Dämmerung an zehn Stunden täglich in Betrieb.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare