Gerüstbauer kommen nächste Woche / Sanierung kann beginnen

„Dachschaden“ sorgt für Aufsehen

+
Nächste Woche sollen die Gerüstbauer kommen. Die Aktion „Dachschaden“ im letzten Jahr hat sich ausgezahlt. Bürgermeister Andreas Brohm ist begeistert vom Engagement in der Einheitsgemeinde.

Tangerhütte – Zum Neujahrsempfang der Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte hieß Bürgermeister Andreas Brohm (parteilos) alle Gäste im Kulturhaus willkommen. „Nach der Einladung meinten einige schon scherzhaft, ‘Ich melde mich zum Neujahrsempfang des Zweckverbands an’“, witzelt Brohm und spielt damit auf die Breitband-Initiative an.

Denn tatsächlich sei der Breitbandausbau im neuen Jahr ein „zentrales Thema“.

Doch das Oberhaupt der Einheitsgemeinde blickt auch zurück auf die letzten zwölf Monate und hebt eine Aktion besonders hervor. Denn diese beginne nun endlich Früchte zu tragen. „Die größte Aktion, die wir als Einheitsgemeinde im letzten Jahr sehr erfolgreich gemacht haben, ist die Aktion ‘Dachschaden’“, berichtet Brohm und muss selbst zugeben, dass er nach der Beschlussfassung im Stadtrat nicht an den Erfolg geglaubt habe. Nun zahle sich die Initiative aus: Nächste Woche sollen die Gerüstbauer kommen und die Dachsanierung des Neuen Schlosses kann beginnen.

„Am Ende ist etwas passiert, worauf ich gehofft habe.“ So hätten sich Aktive gefunden, die das Projekt unterstützt hätten. Allein deswegen sei die Aktion für ihn bereits erfolgreich umgesetzt gewesen. „Ich bin sehr dankbar für diese Erfahrung.“

Auch regional übergreifend habe das Projekt für Aufsehen gesorgt. „Ich werde von Menschen angesprochen auf Bürgermeisterberatungen auf Landesebene, wo ich gefragt werde ‘Was macht denn euer Schloss?’“, berichtet Brohm den Gästen. Noch vor einem Jahr hat das Oberhaupt der Einheitsgemeinde beim Neujahrsempfang vor versammelter Mannschaft gestanden und gesagt: „Wir müssen das Geld zusammenkriegen.“ Rund 20 000 Euro seien bis zu diesem Zeitpunkt bereits zusammengekommen. Ziel war es, rund 62 000 Euro als Eigenmittel zur Verfügung zu haben. Sie Summe werde für die Sanierung des Dachs im Neuen Schloss der Tangerstadt dringend benötigt. Der größte Brocken der immerhin rund 250 000 Euro teuren Maßnahme soll mit Geld aus dem Fördertopf „Leader“ der Europäischen Union finanziert werden.

VON LAURA KÜHN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare