Arbeit an der Jugend

Unternehmerstammtisch-Vorsitzender Peter Krüger (r.) überreichte zusammen mit Wirtschaftsminister Reiner Haseloff einen Scheck an Eileen Wolf-Köppe.

Tangerhütte - Von Alexander Postolache. Der Schülerklub in Tangerhütte erfreut sich steter Beliebtheit bei den jüngeren Generationen. Das Engagement der Mitarbeiterinnen wurde auch beim Unternehmertag finanziell gewürdigt. Ein Dank in Scheckform.

Eileen Wolf-Köppe konnte beim zweiten Unternehmertag in Tangerhütte einen Scheck von den teilnehmenden Gewerbetreibenden aus den Händen von Peter Krüger in Empfang nehmen. Die Sozialpädagogin des Tangerhütter Schülerklubs konnte sich dabei über einen Betrag von 444 Euro für ihre Einrichtung freuen. Die Idee, eine Institution zu unterstützen, die sich um Kinder und Jugendliche der Region kümmert, ist dabei bereits beim Unternehmerstammtisch vor Weihnachten geboren worden. Der Verkauf eines Stollens sowie der Einsatz der Mitglieder des Stammtisches brachten diese Summe zusammen.

Dabei scheint sich der Schülerklub zu einer Erfolgsgeschichte zu mausern, geht man nach der Statistik, die Eileen Wolf-Köppe beim letzten Kulturausschuss der Stadt vorm Bilden der Einheitsgemeinde vorstellte. Täglich würden 20 bis 30 Mädchen und Jungen die Einrichtung an der Magdeburger Straße besuchen. Bei der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen würden insbesondere zählen, ihnen sozialverantwortliches Verhalten, Selbstvertrauen sowie Lernbereitschaft zu vermitteln. Manchmal seien dabei die jungen Besucher schon glücklich, wenn jemand mit ihnen „Mensch ärgere dich nicht“ spiele, wie die Leiterin des Schülerklubs erklärte. Doch nicht nur diesen Brettspiel-Klassiker haben die Mitarbeiterinnen in diesem und auch in den vergangenen Jahren im Angebot. Zu den täglichen Angeboten kamen 2009 noch 78 zusätzliche Aktionen, die insgesamt 1 315 Teilnehmer besuchten. Um diese zu realisieren, seien insbesondere die Ein-Euro-Jobber eine große Hilfe gewesen. Auch der Jungendclub, der sich vom Schülerklub abgrenzt, eigene Angebote für junge Heranwachsende schafft, sei im vergangenen Jahr gut besucht gewesen. Circa 2 100 Besucher wurden gezählt. Im Schülerklub waren es 2009 etwas 7 100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare