Erfolgreicher Start für „Aktion Dachschaden“ zur Rettung des „Neuen Schlosses“ Tangerhütte

11 050 Euro in zwei Wochen

+
Das „Neue Schloss“ historisch auf einer Postkarte: Die Industriellenvilla stammt aus dem Beginn des 19. Jahrhunderts.

mei Tangerhütte. „Großartig“, kommentiert Tangerhüttes Einheitsgemeindebürgermeister Andreas Brohm (parteilos) den Start der „Aktion Dachschaden“. In den ersten zwei Wochen seien genau 11 050,70 Euro an Spenden für das „Neue Schloss“ eingegangen.

„Das zeigt, dass wir gemeinsam etwas erreichen können und viele Einwohner hinter dem industriellen Erbe der Stadt stehen“, so Brohm. Das Zwischenergebnis übertreffe die Erwartungen.

Die Villa im Gartenträumepark während des Altmark-Macher-Festivals. Das Dach muss dringend saniert werden.

Vor allem das Engagement des Tangerhütter Heimatvereins, der ADAC-Ortsgruppe und des Vereins „Aus einem Guss“ habe dazu beigetragen, dass die Spendenaktion so schnell mit Leben erfüllt werden konnte. Laut Brohm sind Einzelspenden von mehr als 1000 Euro sowie größere und kleinere Beträge eingegangen. Vor allem in der Einheitsgemeinde sei die Spendenbereitschaft groß, aber auch aus Magdeburg und Niedersachsen seien Spenden zu verzeichnen, resümiert Brohm. Weiteres Geld sei bereits angekündigt worden.

Die Spenden sind für die Dachsanierung des „Neuen Schlosses“ gedacht. Bis Ende Januar müssen 62 500 Euro an Spenden zusammenkommen, dann kann der Rest der 250 000 Euro teuren Dachsanierung über Leader-Fördermittel der Europäischen Union finanziert werden. Andreas Brohm sieht das als „einmalige Möglichkeit, das Gebäude vor dem Verfall zu bewahren“.

Die Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte hat für die „Aktion Dachschaden“ ein Spendenkonto eingerichtet. Die Details dazu und die Kontodaten können in der Verwaltung erfragt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.