Zweiter Platz für Stendaler Landbäckerei

ha Berlin/Stendal. Zum 14. Mal wurden gestern in Berlin die Ausbildungs-Asse verliehen, mit denen Unternehmen und Initiativen geehrt werden, die sich in besonderer Weise für die Ausbildung und Förderung von Jugendlichen einsetzen. In der Kategorie Handwerk errang die Stendaler Landbäckerei den zweiten Platz, hinter Simonmetall aus Thann (Rhön).

„Der Rohstoff in den Köpfen ist ein entscheidender Baustein für den künftigen wirtschaftlichen Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen“, sagt Dr. Eva Fischer, Bundesvorsitzende der Wirtschaftsjunioren Deutschland. „Mit dem Ausbildungs-Ass können wir zeigen, was Unternehmen leisten, um diesen Rohstoff zu gewinnen.“

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland und die Junioren des Handwerks vergeben den Preis in Kooperation mit dem Wirtschaftskurier.

Unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle, werden in drei Kategorien jeweils 2 500 Euro für den Erstplatzierten und 1 000 Euro für den Drittplazierten vergeben, die Stendaler Landbäckerei bekommt als Zweitplatzierter 1 500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare