Jubiläumstag für TdA-Garderobier: Rolf Winklers Leidenschaft ist seit früher Jugend das Theater

Zünftig Klavier ans Elbufer gehievt

Rolf Winkler verschlug der Bau des Atomkraftwerks Arneburg in die Altmark. Sein Hobby ist das Theater. Der 80-Jährige wirkte in Stendal als Kleindarsteller. Foto: privat

hh Stendal. Die Theaterbesucher in Stendal erhalten stets eine fachkompetente Antwort auf Fragen zur Vorstellung, wenn Rolf Winkler am Saaleingang „wacht“, Seit dem 15.  Dezember 1995 versieht der Rentner, der heute 80.

 Geburtstag feiert, diesen Servicedienst im Theater der Altmark (TdA). Zu Winklers Jubiläumstag gratulieren ihm vor allem „seine Damen“ von der Garderobe der Stendaler Bühne, mit denen er seit Jahren verbunden ist.

Im thüringischen Altenburg wurde Rolf Winkler am 17. April 1932 geboren. Er besuchte dort die Erweiterte Oberschule (EOS), wo er sein Abitur ablegte, um anschließend an der Fachschule für Elektroenergie in Zittau zu studieren. Am Aufbau des ersten wirtschaftlich genutzten DDR-Kernkraftwerks im brandenburgischen Rheinsberg, das 1966 ans Netz ging, war Winkler maßgeblich beteiligt, bevor er nach Stendal berufen wurde, um als Hauptabteilungsleiter zum Entstehen des KKW Arneburg beizutragen. Die „unvollendete“ Baustelle erlebte er 1990 im Kreis der Familie als Rentner.

„Theater, Theater“, das war sein Hobby von früher Jugend an. Das Altenburger Theater sah ihn als Schüler im Zuschauerraum, beim Landestheater Zittau und am Theater Greifswald besaß er ein Premierenanrecht. Das riss auch in Stendal nicht ab. Hier organisierte Winkler mit dem damaligen Musiktheaterensemble ein enges Freundschaftsband zu seiner Abteilung. Zu den „Elbefesten“ seiner Baustelle und den Sängerinnen und Sängern des TdA wurde stets auch ein Klavier direkt auf die Elbwiesen gehievt, um zünftig zu singen und zu feiern.

Zweimal stand der Jubilar dann auch persönlich auf der Bühne – und zwar als Kleindarsteller in „Momo“ und „Arsen und Spitzenhäubchen“. Das Theater der Altmark ist ihm zur zweiten Heimat geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare