Tat zwischen Erich-Weinert-Straße und der Carl-Hagenbeck-Straße

Zeugenaufruf nach Raubstraftat in Stendal: Männer sollen 30-Jährigen angegriffen haben

+
Die Täter sollen ihr Opfer geschlagen und umgeworfen haben. (Symbolbild)

Am Donnerstag wurde der Polizei bekannt, dass drei bislang unbekannte Männer am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr einen 30-jährigen in Stendal geschlagen und ausgeraubt haben sollen. Die Polizei sucht Zeugen.

pm/mdk Stendal. Die Tat soll sich in einem Bereich zwischen dem Lidl-Markt an der Erich-Weinert-Straße und der Carl-Hagenbeck-Straße zugetragen haben. Nach Angaben des Geschädigten wurde er von hinten geschlagen und umgeworfen. Danach wurden ihm ein Mobiltelefon und persönliche Sachen gestohlen. Bei den Tätern soll es sich um drei Männer im Alter von 18 bis 23 Jahren mit Migrationshintergrund handeln. Alle drei Täter waren schwarz, beziehungsweise sehr dunkel gekleidet. Einer der Täter habe dunkle Hautfarbe und schwarze, lockige Haare gehabt. Er sei ungefähr 1,90 Meter groß und schlank. Die Nationalität kann derzeit nicht eingegrenzt werden, teilt die Polizei mit. Wer Angaben zur Tat oder den beteiligten Personen machen kann, meldet sich bitte beim Polizeirevier Stendal unter (0 39 31) 68 50, oder jeder anderen Dienststelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare