Fassade des Werbener Rathauses soll im Frühjahr neuen Anstrich bekommen

Es wird ein Terracotta-Ton

Der Blick auf das Rathaus zum Monatsbeginn: Mittlerweile müssen nur noch Restarbeiten an der Fassade und am Dach erledigt werden. Die Farbe folgt dann wahrscheinlich im Frühjahr.

Werben. Das Rathaus könnte bereits im kommenden Frühjahr im neuen Farbkleid erscheinen: Der Stadtrat in Werben wird sich zwar während der Sitzung am 15. Januar noch einmal mit dem Thema auseinandersetzen.

Das letzte Wort bleibe allerdings beim Denkmalschutz, wie Jochen Hufschmidt, Bürgermeister der Hansestadt, gestern noch einmal im AZ-Gespräch betonte. Planer, Vertreter des Verbandsgemeinde-Bauamtes sowie der Denkmalschutzbehörden waren dem Vorschlag des Stadtrates gefolgt und hatten Farbtafeln am Rathaus angebracht. „Das hat auch mich überzeugt“, erklärte der zunächst skeptische Bürgermeister. Der neue Farbton werde das historische Gebäude sicherlich in seiner Bedeutung, optisch umrahmt von den Nachbarn am Marktplatz, hervorheben.

Welche Farbe wird es denn aber nun? „Die Denkmalschutzbehörde hat einen Terracotta-Ton angedacht.“ Dabei soll die Farbgebung „monochrom“, also eintönig, sein. Damit fällt eine der ursprünglichen Ideen, dass sich zum Beispiel die Sockel farblich absetzen könnten. „Ich kann damit leben“, so Hufschmidts persönliche Meinung.

Die Bauarbeiten am Rathaus sind unterdessen noch nicht ganz abgeschlossen. Der letzte Putz fehlt an der Fassade noch und auch auf dem Dach sind noch nicht alle Ziegel gesetzt. Der Bürgermeister hofft allerdings, dass die Handwerker ihr Werk in den nächsten Tagen beenden werden.

Der Terracotta-Ton wird auf jeden Fall nicht mehr in den letzten drei Wochen des endenden Jahres 2015 an die Außenwand des Rathauses kommen. Das lasse die Witterung nicht mehr zu. Im kommenden Frühjahr soll der Sitz des hansestädtischen Bürgermeisters dann im neuen Glanz erstrahlen.

Von Alexander Postolache

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare