Unbekannte lagern Abfall gegenüber vom Jiu-Jitsu Dojo ab

Wilder Müll in Stendal-Süd

Unbekannte haben gegenüber vom Jiu-Jitsu Dojo in Stadtteil Stendal-Süd ihren Müll widerrechtlich entsorgt.
+
Unbekannte haben gegenüber vom Jiu-Jitsu Dojo in Stadtteil Stendal-Süd ihren Müll widerrechtlich entsorgt.

Stendal – Nachdem vor einigen Wochen beim Jiu-Jitsu Dojo in Stendal-Süd Pflanzsteine entwendet worden waren, hat der Verein erneut Ärger mit Unbekannten. In den Parkbuchten gegenüber der Trainingsstätte wurde unberechtigt Müll abgelagert.

Der Verein bringt darüber sein Unverständnis zum Ausdruck. „Auch wenn der Stadtteil Stendal-Süd kaum noch bewohnt ist und der Trainingsbetrieb wegen der Corona-Pandemie noch eingestellt ist, berechtigt das niemanden, die Umwelt in dieser Gegend mutwillig zu verschmutzen“, heißt es in der Pressemitteilung des Vereins.

Voraussichtlich werde nach den Pfingstferien, also in der kommenden Woche, wieder der Trainingsbetrieb aufgenommen. Damit, so die Hoffnung des Vereines, werde auch wieder mehr Bewegung im Stadtteil Stendal-Süd sein. sth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare