Tschechischer Bootsführer entdeckt Toten auf Höhe Werben/Wendemark in der Elbe

Wasserleiche gefunden – Polizei: Es ist der vermisste Stendaler

+
(Symbolfoto)

Werben/Wendemark/Stendal. Wie die Polizei heute mitteilt, wurde am Sonntag gegen 15.30 Uhr von einem tschechischen Bootsführer eine tote, männliche Person auf Höhe Werben/Wendemark in der Elbe gefunden.

Die Polizei vermutet, dass es sich bei der Wasserleiche um einen seit 7. April vermissten 58-jährigen Mann handeln könnte. Eine erste Untersuchung des Leichnams hat die Vermutung bestätigt. Es hieß, der Mann sei allein in seinem Boot unterwegs gewesen. Das Boot selbst wurde am 8. April verlassen an der Böschung Höhe Arneburg gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.