Veterinäramt überprüft Geflügel in fünf Dörfern von Stendal und Arneburg-Goldbeck

Vogelgrippe-Kontrolleure im Stall

Landkreis Stendal. Die Geflügelbestände in fünf Dörfern des Landkreises nehmen seit Donnerstagfrüh zwei Teams des Kreis-Veterinäramts unter die Lupe.

Der Grund ist der Vogelgrippe-Positivbefund an zwei zwischen Groß Schwechten und Eichstedt am Silvestertag an der Uchte von Jägern erlegten Stockenten. Kontrolliert wird in Groß Schwechten, Peulingen und Borstel auf dem Gebiet der Hansestadt Stendal sowie innerhalb der Verbandsgemeinde Arneburg-Goldbeck in den Orten Baumgarten und Eichstedt, gibt Sebastian Stoll am Nachmittag bekannt.

Die Behörden rechnen damit, an die Türen von voraussichtlich 57 registrierten Geflügelhaltern zu klopfen. „Wir müssen auch abends los, um alle zu erreichen“, schätzt der Vize-Landrat. Die Verantwortlichen wissen von 975 bei der Tierseuchenkasse erfassten Hühnern, Gänsen, Enten und Puten. Die Angaben basieren allerdings auf der letzten Erfassung vom Januar 2014, weswegen die tatsächliche Anzahl auch wegen des gerade zu Ende gegangenen Weihnachtsfest womöglich deutlich geringer sein könnte, vermutet Stoll. [...]

Von Antje Mahrhold

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare