Die Kriminalpolizei ermittelt

Vier von fünf Radbolzen fehlen: Audi-Fahrer bei Stendal schwer verletzt

+
Nach einem Unfall bei Stendal ermittelt nun die Kripo.

pm/mih Stendal. Auf der Landstraße 32 kam am Donnerstag gegen 17.50 Uhr ein 43-jähriger Stendaler mit seinem Audi von der Fahrbahn ab und landete im Graben.

Ein dahinter fahrender Zeuge bemerkte kurz vor dem Abkommen Auffälligkeiten an einem Rad.

Eine Nachschau bei der Unfallaufnahme ergab, dass von einem Rad vier der fünf Radbolzen fehlten und der noch vorhandene Bolzen schon locker war. Der Pkw wurde sichergestellt, der Mann kam ins Krankenhaus. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare