Gastgeber dankbar für Unterstützer aus dem Ortsteil /  „Familiärer Charakter“ / Gospelsänger der Comenius-Schule traten auf

Viele Helfer machen Vergnügen in Scheune möglich

+
Die Mädchen und Jungen der Uenglinger Kindertagesstätte „Spatzennest“ bereicherten das gut besuchte Hoffest in der Scheune im Ortsteil. Es war von Erna Lessig und Jürgen Matzke zum fünften Mal veranstaltet worden.

pm Uenglingen. „Wir freuen uns, dass der Besuch beim inzwischen fünften Weihnachtshoffest wieder sehr gut ist,was wir als Dank für unsere Bemühungen auffassen.

Aber ohne Unterstützungen durch Vereine, die Feuerwehr und andere Helfer und Unterstützer aus Uenglingen ist so eine Veranstaltung, die nicht sehr groß ist, aber dafür einen familiären Charakter ausstrahlen soll, nicht durchführbar“, erklärten die Gastgeber Erna Lessig und Jürgen Matzke der AZ.

Der Duft vom Grillstand der Freiwilligen Feuerwehr Uenglingen und einige Feuerschalen wiesen den Weg in die große ehemalige Scheune, in der kleine und große Gäste, aber besonders die Eltern der Mädchen und Jungen der Uenglinger Kindertagesstätte „Spatzennest“ mit einem lustigen Programm empfangen wurden.

Die Gospelsänger der Ganztagssekundarschule „Comenius“ Stendal setzten dann den musischen Part fort. Zwischendurch genossen viele Besucher dankbar den wärmenden Kaffee und verführerischen Kuchen, wobei man etliche angeregte Gespräche zwischen den Uenglingern beobachten konnte.

Aber auch die Angebote auf den Trödelständen fanden reges Interesse und so manche Käufer. So begeisterte sich etwa Jonna-Charlotte, die von ihrem Vater Joachim Schmidt begleitet wurde, für die Plüschtier-Abteilung. Besonders das Exemplar Fred Feuerstein fand den Gefallen des Mädchens.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare