Brücke am Arnimer Damm bereits seit fünf Monaten dicht / Verwaltung optimistisch

Verkehr kann ab Ende Oktober wieder fließen

+
Mitte Mai standen die Bagger am Arnimer Damm für drei Wochen still. Grund war eine verspätete Lieferung von Baumaterialien.

Stendal – Schon seit März diesen Jahres ist für den Autoverkehr am Arnimer Damm kein Durchkommen mehr. Grund dafür sind Bauarbeiten an der Brücke zwischen Pferdemärsche und Schweinigelweg, die komplett neu errichtet wird.

In Geduld müssen sich seither nicht nur die Anwohner üben, denn die Straße ist eine vielgenutzte Verbindung der östlichen Umgehungsstraße bis hin zum Stadtzentrum. Der anvisierte Fertigstellungstermin Ende Oktober könne bislang eingehalten werden, spätestens im November sollte die Brücke wieder befahrbar sein, meldet Rathaus-Sprecher Armin Fischbach.

Überwiegend seien die Arbeiten nach Plan gelaufen. Außer im Frühjahr: Von Mitte Mai bis Anfang Juni standen die Bagger am Arnimer Damm für drei Wochen still. „Einige Baumaterialien, darunter Spundwände, konnten nicht wie vereinbart geliefert werden“, informiert der Sprecher. Mehrkosten seien dadurch aber nicht entstanden. Die Fördermittel des Landes Sachsen-Anhalt konnten wie geplant beansprucht werden. Die Baukosten von 557 000 bleiben bestehen.

Die Brücke wurde nach Schätzungen der Verwaltung in den 1970er Jahren errichtet und wies erhebliche Mängel auf, ehe der Stadtentwicklungsausschuss sich im September 2018 für einen Neubau entschied.  cha

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare