Polizei trifft betrunkene Frau am Wohnort an

Nach Crash bei Stendal: Unfallfahrer lässt Auto zurück

Viel Schaden, aber kein Fahrer: Beim Eintreffen der Polizei war die mutmaßliche Verursacherin flüchtig.
+
Viel Schaden, aber kein Fahrer: Beim Eintreffen der Polizei war die mutmaßliche Verursacherin flüchtig.
  • Stefan Hartmann
    vonStefan Hartmann
    schließen

Als die Polizisten am Unfallort, dem Verbindungsweg zwischen der Kreisstraße 1039 und der Bundesstraße 189 eintrafen, fanden sie nur ein Auto, aber keinen Fahrer vor.

Stendal – Der VW war bei winterglatter Fahrbahn nach rechts von der Straße geraten und gegen drei Bäume geprallt. Im völlig zerstörten Auto konnten die Beamten jedoch einen Personalausweis und einen Führerschein auffinden.

An der Wohnanschrift stellten sie den Besitzer zur Rede. Während der Klärung des Sachverhalts stellten die Polizisten bei dem Ehepaar Alkoholgeruch fest.

Nach aktuellem Erkenntnisstand hat sich die 40-jährige Frau zum Unfallzeitpunkt am Steuer des Wagens befunden, berichtet die Polizei. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,06 Promille. Es wurde eine Blutprobe abgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Der verursachte Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare