Üppig prächtige Klausurenkulisse

Prachtvolle Kulisse zum Abitur-Stress: Acht japanische Zierkirschen umduften die Plagen der Reifeprüfung Stendaler Winckelmann-Gymnasiasten. Sie müssen wie ihre Kollegen im Rest des Landes seit Montag und bis noch zum 7. Mai Klausuren schreiben.
+
Prachtvolle Kulisse zum Abitur-Stress: Acht japanische Zierkirschen umduften die Plagen der Reifeprüfung Stendaler Winckelmann-Gymnasiasten. Sie müssen wie ihre Kollegen im Rest des Landes seit Montag und bis noch zum 7. Mai Klausuren schreiben.

tje Stendal. Hanami an der Moltkestraße: Ob aber die derzeit extrem prüfungsstressgeplagte Schülerschaft Augen für das fast schon übernatürliche „Blütensehen“ haben wird, das alljährlich in Japan besonders aufregend zelebriert wird?

Die üppige Pracht ist stets von megakurzer Dauer, auf dem Schulhof von Haus A des Winckelmann-Gymnasiums bildet sie eine sehr üppige Klausurenkulisse.

Blüten von insgesamt acht japanischen Zierkirschen faszinieren auf dem Gelände der ältesten höheren Schule der Rolandstadt. Deren Existenz geht auf eine Initiative Stendaler Patrizier im Jahre 1338 zurück, die eine städtische Lateinschule gegründet hatten. Diese Tradition setzt der 2005 nach aufwendiger Sanierung wiedereröffnete gymnasiale Standort fort. Schlicht und zart duftende Kirschblüten als Symbol für reine Einfachheit fügen sich da bestens ins Bild.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare