B 188 in Lenz: 35 Schüler blieben bei Unfall unverletzt

Überholt und gegen Bus

In diesem Schulbus saßen gestern früh 35 Kinder. Sie blieben bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 188 in Lenz unverletzt.

sts Lenz. 35 Schüler saßen gestern früh in einem Bus, der in einen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 188 in Lenz verwickelt wurde.

Wie die Polizei berichtet, war der 25-jährige Fahrer eines Toyota Yaris um 7.40 Uhr in Richtung Miesterhorst unterwegs, als er innerhalb der Ortschaft Lenz im Kurvenbereich, bei winterglatter Fahrbahn, zwei Fahrzeuge überholte. Beim Wiedereinordnen kam der Wagen ins Schleudern, stellte sich quer und stieß mit einem im Gegenverkehr befindlichen Bus zusammen. Dadurch wurde der Toyota auch noch gegen einen hinter ihm befindlichen Mercedes-Sprinter geschleudert, den er unmittelbar zuvor überholt hatte. Der Toyota-Fahrer verletzte sich leicht und musste im Gardelegener Altmark-Klinikum behandelt werden. Im Bus befanden sich der 58-jährige Busfahrer sowie 35 Schüler. Glücklicherweise blieben alle unverletzt. Die Schüler konnten von einem Ersatzbus übernommen werden. Am Toyota entstand Totalschaden, auch die Schäden am Bus und dem Sprinter sind laut Polizei „erheblich“. Eine genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Bundesstraße 188 war während der Bergung der Fahrzeuge voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare