Diesjähriger Lions Ball mit „außergewöhnlicher“ Aktion für die Wohltätigkeit

„Toller Anlass“ zu spenden

+
Stellvertretend für den Tombola-Hauptpreis beim diesjährigen Lions Ball präsentieren Präsident Jörg Siebert (v.l.), Schatzmeister Gerhard Lühmann und Pressewart Dag Dreier einen Polo.

Stendal. Von einem „tollen Anlass“ spricht Jörg Siebert, Präsident des Lions Club Stendal und meint damit den 17. Lions Ball, der am Sonnabend, 10. November, stattfinden wird.

Und für den diesjährigen gesellschaftlichen Höhepunkt haben sich die 35 Mitglieder etwas Besonderes ausgedacht: Bei der traditionellen Tombola winkt in diesem Jahr als Hauptgewinn ein VW Polo.

Der Club wolle „einen Anreiz setzen, den Ball zu besuchen“, erläutert der Präsident die ungewöhnliche Aktion. Denn „je höher die Gästezahl“ sei, desto höher sei auch „die Möglichkeit zu spenden“. Und darum gehe es eigentlich beim Lions Ball. Die Organisierten im Club unterstützen mit ihren Aktionen Hilfsbedürftige und soziale Einrichtungen, sammeln dafür Spenden. Haupteinnahmequelle ist dabei der Lions Ball. Doch dessen Besucherzahlen seien über die Jahre rückläufig, bilanziert Schatzmeister Gerhard Lühmann. Und dem soll mit dieser einmaligen Tombola-Aktion entgegengewirkt werden. Eine Aktion, die unter den Lions selbst im Vorfeld heftig diskutiert wurde, gibt Siebert offen zu. Dennoch habe sich der Club dazu entschlossen, diesen Weg zu gehen. Auch der Schatzmeister weiß vom Risiko einer solchen Aktion, geht aber nicht davon aus, dass sich der Club damit „auf dünnes Eis“ begeben werde. Denn den Hauptgewinn haben die 35 Mitglieder selbst finanziert. Somit kommen die Einnahmen des Balls auch weiterhin in der bewährten Form der Wohltätigkeit zugute.

Doch eigentlich ist der Tombola-Hauptgewinn nur ein Teil des Balls, wenn auch „außergewöhnlich“, wie Siebert sagt. Im Mittelpunkt stehe das gesellschaftliche Miteinander bei Tanz und gutem Essen im Saal des „Schwarzen Adlers“ in Stendal. „Wohlfühlen“ sollen sich die Gäste an diesem Abend, ist das Anliegen von Club-Mitglied Rico Festerling. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Karten zu 80 Euro pro Person (inklusive 6-Euro-Gutschein) sind im „Schwarzen Adler“ und bei Optiker Ranke erhältlich. Ein Tombolalos kostet 10 Euro, als weitere Preise winken ein Goldbarren und ein Kaffeevollautomat. Für Unterhaltung sorgen die Showband „Princess Jo“ sowie eine regionale Band, die als Überraschung auftreten werden. Einlass ist ab 18.30 Uhr, Ballbeginn um 19.30 Uhr.

Von Matthias Kuhn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare