Hochschule und Stadt sehen starken Bedarf / Unterkunft auf dem Campus insbesondere für Ausländer

Studentenwohnheim im Fokus

Ein Studentenwohnheim ist seit Jahren in Stendal ein Thema. Bauherr könnte das Studentenwerk sein.
+
Ein Studentenwohnheim ist seit Jahren in Stendal ein Thema. Bauherr könnte das Studentenwerk sein.

Stendal. „Wir sehen durchaus einen starken Bedarf für ein Wohnheim auf dem Campus“, bekräftigt Andrea Hohenstein, Verwaltungsleiterin der Hochschule Stendal.

„Nicht nur wäre es für die Integration ausländischer Studierender von Vorteil, es würde auch den Campus beleben“, begründet sie.

Der freie Wohnungsmarkt deckt den aktuellen Bedarf von kleinen, kostengünstigen Wohnungen bis zu Mehrraum-Wohnungen für Wohngemeinschaften ab (AZ berichtete), jedoch sei es laut Hohenstein gerade für Ausländer schwierig, sich allein im System der deutschen Wohnungsvermietung zurechtzufinden. Ein Zimmer auf dem Campus mit direkter Unterstützung durch hochschulinterne Mitarbeiter könnte Abhilfe schaffen. Desweiteren verweist sie auf Gastdozenten und Hochschüler im Dualen Studium, die abwechselnd für jeweils drei Monate an der Hochschule und im Betrieb sind.

Von Mike Höpfner

Mehr zum Studentenwohnheim lesen Sie in der Wochenendausgabe der Altmark-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare