Ex-Fraktionschef lehnt Mandat ab / Thomas Weise nun an der Spitze

Stendaler Stadtrat: Güssau wirft das Handtuch

+
Hardy Peter Güssau, Mitglied des Landtages.

Stendal – Nach 20 Jahren verabschiedet sich Hardy Peter Güssau (CDU) aus dem Stendaler Stadtrat.

Bei der Fraktionssitzung am Dienstag gab er bekannt, dass er das Mandat nicht annehmen werde und damit auch auf eine erneute Kandidatur als Vorsitzender der Ratsfraktion CDU/Landgemeinden verzichte.

„Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen und mir ist bewusst, dass ich mit diesem Verzicht zahlreiche meiner Unterstützer enttäusche“, schreibt Güssau in einer Pressemitteilung. Neben dem schwachen Wahlergebnis für die CDU sei die „Verbreitung von unwahren und ehrverletzenden Tatsachenbehauptungen“ auch ein Grund für den drastischen Schritt.

Güssau kündigt an, den Fokus seiner Arbeit künftig mehr „auf die rechtliche Aufarbeitung der Wahlfälschung“ legen zu wollen. Gegen falsche Anschuldigungen wolle er gegebenenfalls auch rechtlich vorgehen. Seine Funktion im Stadt- und Kreisverband werde Güssau weiterhin wahrnehmen.

Neuer Fraktionsvorsitzender ist Thomas Weise. Zu seinen Stellvertretern sind, ebenfalls einstimmig, Christel Güldenpfennig und Dr. Jörg Böhme gewählt worden. Mäxchen Schreiber rückt nun nach und besetzt künftig den achten Sitz der CDU/Landgemeinden.  cha

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare