Erster kleiner Probelauf für 2022

52. Stendaler Stadtfest startet heute: Dem Roland gehört die Bühne

+
Stück für Stück wachsen Hauptbühne und Leinwand auf dem Marktplatz der Hanse- und Rolandstadt. Stendaler und Gäste feiern das traditionsreiche Rolandfest.

Stendal – Ausgerechnet hier und jetzt, dürfte dieser Autofahrer denken. Leicht genervt setzt er seinen Wagen auf der Hallstraße zurück und sucht sich einen anderen Weg. Große Teile der Stendaler Innenstadt sind zum Rolandfest für den Verkehr gesperrt.

Mitarbeiter des kommunalen Bauhofes haben gestern Vormittag etliche Zäune und Schilder gesetzt, einige kommen noch dazu.

Zum Rolandfest am Wochenende werden wieder Tausende Besucher in der ostaltmärkischen Kreisstadt erwartet. Die imposante Hauptbühne auf dem Marktplatz wurde bereits seit Mittwochabend aufgebaut.

Die Zufahrten zum historischen Marktplatz sind für den normalen Autoverkehr zunehmend dicht.

Oberbürgermeister Klaus Schmotz (CDU) wird dort am heutigen Freitag um 20 Uhr das traditionsreiche Stelldichein offiziell eröffnen. Die Erwartungshaltung dürfte bei manchem groß sein, könnte die 52. Auflage doch schon so etwas wie ein erster kleiner Probelauf für den Sachsen-Anhalt-Tag 2022 in Stendal sein. Die Bühne vor dem Rathaus nahe der Rolandfigur gehört am Abend unter anderem der Berliner Live-Band Stella rockt, vier Frauen sind am Start. Die Bühne am Sperlingsberg ist ab 20 Uhr fest in altmärkischer Hand, Tick2Loud und Nobody Knows treten auf.

Der Sonnabend beginnt auf dem Marktplatz um 11 Uhr mit einem Frühschoppen, die Stendaler Stadtmusikanten geben den Ton vor. Rogätzer Drumline und TV-Popcorn folgen am Nachmittag, ab 16 Uhr steht Tabaluga auf dem Programm. Für einen Höhepunkt des ganzen Festes wollen am Abend Steppenwolf mit dem Besten von Peter Maffay und Markus („Ich will Spaß“) mit der ultimativen NDW-Party sorgen. 20 Uhr geht es los. Die Neue Deutsche Welle soll den Geschmack möglichst vieler Festbesucher treffen.

Auf der Bühne an der Sperlingsida präsentieren sich ab Mittag unter anderem Kampfsportler, Tänzer, Musiker und Karnevalisten aus der Region. Die Band Kreuzer spielt am Sonnabend ab 19 Uhr, die Bigband der Musik- und Kunstschule Stendal ab 21 Uhr.

Der Sonntag startet vor dem Rathaus um 9 Uhr mit dem Rolandfrühstück. Die Stadt versteigert ab 12.30 Uhr auf der Bühne Fundsachen vergangener Monate. Für den Nachmittag wird unter anderem eine Tanzshow des KTSC Treuer Husar aus Heeren angekündigt. Entertainerin Conny Walnsch führt den Tag über durch das Programm.

Gospel sind am dritten und letzten Festtag ab 11 Uhr auf der Bühne am Sperlingsberg zu hören. Eine Bikergottesdienst mit Superintendent Michael Kleemann beginnt um 11.30 Uhr. Das Programm bleibt bunt, so heißt es beispielsweise für 14 Uhr „Ach du lieber Augustin“, eine altmärkische Newcomerband spielt Grungerock-Ska mit Folkeinflüssen.

Eine dritte Bühne steht an allen drei Tagen im Mittelaltermarkt auf dem Winckelmannplatz. Das Gelände scheint wieder wie eine Welt für sich. Jung und Alt können sich auf Märchenspiel, Akrobatik, Stelzenlauf, Feuershow und Wikingermusik freuen.

Der Altmark-Cup im Strongmansport steigt am Sonnabend ab 13 Uhr auf dem Parkplatz Wüste Worth. Die starken Männer haben dort ausreichend Platz. Karussell, Losbude und andere Fahrgeschäfte in größerer Form gehören in diesem Jahr nicht zum Programm. An diesem Nachmittag kämpfen bis zu 30 Athleten innerhalb einer Deutschland-Serie um Medaillen. Mit dabei ist Stendaler Matthias Hörning. Die Muskelmänner stemmen Baumstämme, bewegen Metallteile und tragen Stahlkoffer.

Faltblätter mit dem kompletten Programm sollen an vielen Stellen im Festgebiet ausliegen. Zusätzlich lässt es sich auf der Internetseite der Stadt finden.

Noch einmal zu den Straßensperrungen: Bis Sonntag, 16. Juni, bleiben dicht: Breite Straße ab Altstadt-Hotel, Bruchstraße ab Einfahrt Parkplatz Ramelow, Kleine Hallstraße, Birkenhagen und Markt. Bis Montag, 17. Juni, sind laut Stendals Stadtsprecher Philipp Krüger zusätzlich die Breite Straße Höhe Winckelmannplatz und der Markt samt Zufahrtsstraßen gesperrt. Der Parkplatz Wüste Worth ist am Sonnabend, 15. Juni, belegt.

VON MARCO HERTZFELD  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare